Diskussion zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Fachfragen
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Zwetschgen Schnapps - Maische korrekt?
von: apollo82 am 05.Sep.2009 18:29:45
Region: Frankfurt

hallo alle zusammen. Bin froh das Ich dieses Forum gefunden habe, und hoffe das ihr mir ein bissi helfen könnt meine Maische bis zum Brennen in schuß zu halten. Vorne weg, bin absoluter Blutiger Anfänger mit Null vorkenntnis, also die beste Vorraussetzung zum Schnapps brenner ;-)

Okay ich erzähl einfach mal was bis jetzt passiert ist und was mich so wurmt.

Habe vor Zwetschgen Schnaps zu brennen. Passiert beim Lohnbrenner. Habe also schön Zwetschgen geflügt (nur die schönen weichen die reif scheinen) und diese zuerst gewaschen und dann ins 60l fass zum Stampfen gemacht. Habe alles schön mit den Füßen platt gemacht und dabei natürlich aufgepasst das kein kern kaput geht;-)

So, dazu habe ich dann noch diese flüssige reinhefe und noch antigel (hatte ich beides vom Maischenfass verkäufer, er meinte beides müsse rein). So also mein 60l fass ist 3/4 Voll, steht jetzt seit ca 1 1/2 Wochen, das Gährrörschen hat bis gestern ordenlich geblubbert. Seit heute tut sich da ziemlich wenig. Habe also heute mal das ding geöffnet und Umgerührt. Oben war schon ziemlich viele Kerne, und eine ziemlich dicke schicht zwetschgen matsch. Und es riecht sehr stark nach wein.

Jetzt seit ihr gefragt, ist das bis jetzt alles normal? oder habe ich schon was verbockt?!?!

Für alle antworten und hilfe bin ich dankbar. Vorne weg, habe natürlich schon viele berichte gelesen, nur leider war nix wirklich passendes dabei.

Gruß

Apollo
Antwort schreiben

    
 RE: Zwetschgen Schnapps - Maische korrekt?
von: apollo82 am 07.Sep.2009 20:43:29
Region: Frankfurt

Stimmt es wenn ich das fass öffne und luft da dran kommt das dann meine maische zu essig wird??? hatte es nähmlich offen um umrühren. und irgendwie riecht es schon irgenwie bitter....

habe heute das 2 fass mit gestampften zwetschgen gefüllt, reinhefe dazu und deckel drauf. Habe leider noch kein gährrörchen drin da ich dafür erst den deckel aufschneiden muss, ist das jetzt schlimm?

und bitte auch mein ersten beitrag lesen und versucht mir bitte zu helfen meinen ersten schnaps durch zu bringen.

danke
Antwort schreiben

        
 RE: Zwetschgen Schnapps - Maische korrekt?
von: Kai Künstler am 08.Sep.2009 14:10:20
Region: Baden

Du solltest schon demnächst einen Gärspund aufsetzen damit dir das Fass nicht um die Ohren fliegt.(Schätze am Sonntag knallt es, lol)
Wenn du mit den Füßen schaffst, dann geh doch mal mit den Händen rein in deine fast fertige Maische und zerdrücke den Maischekuchen nochmals kräftig, aber nur wenn es noch am gären ist. Wenn nichts mehr gärt lass die Finger weg (Deckel zu) und rühre nicht mehr darin rum bis zum brennen !!! Ausserdem lies mal etwas über CO2 und Essigsäure, das kann helfen.
Antwort schreiben

    
 RE: Zwetschgen Schnapps - Maische korrekt?
von: Patrick am 08.Sep.2009 11:19:34
Region: Ch

Hallo Apollo

Nach meiner meinung hast du bis jetzt alles korrekt
gemacht!
Den von dir bezeichneten Zwetschgenmatsch wird eigentlich als Fruchtkuchen bezeichnet. Er schwimmt anfangs Gährung obenauf und setzt sich im verlauf der Gährung langsam ab!

Laut unserem Doktor sollte man sogar ab und zu die Maische umrühren.

Sobald der Fruchkuchen weg ist und es im Gährspund nicht mehr blubbert ist deine Maische bereit zum brennen.

Zu deinem zweiten Beitrag kann ich dir nur empfehlen so schnell wie möglich einen Gährspund zu instalieren


Gruss Patrick
Antwort schreiben

        
 RE: Zwetschgen Schnapps - Maische korrekt?
von: apollo82 am 10.Sep.2009 17:13:07
Region: Frankfurt

hallo, danke erst mal für die antworten. Also bei dem ersten fass wo nix mehr blubbert im gährrörschen habe ich jetzt diesen Art "Trichter mit Deckel" drauf gemacht. Und im neuen Fass jetzt das Gährrörschen, so hoffe ich dann erst mal das das fass mir nicht um die ohren fliegt :-)

dieser maische hut hatte ich jetzt beim ersten fass, habe auch einmal umgerührt. Beim neuen fass warte ich erst noch ein bissi.

also danke erst mal, ich schreibe wieder sobald es was neues gibt.

gruß

apollo


ANTWORT SCHREIBEN:
Der Eintrag auf den Sie antworten wollen steht oberhalb.

Füllen Sie bitte die folgenden Felder aus und klicken danach auf "EINTRAGEN".
WERBESCHALTUNGEN ALLER ART WERDEN AUSNAHMSLOS GELÖSCHT!
ES KÖNNTE SEIN, DASS IHRE FRAGE SCHON EINMAL GESTELLT WURDE.
BEVOR SIE EINEN EINTRAG POSTEN NUTZEN SIE DAHER BITTE DIE SUCHFUNKTION.
Klicken Sie dafür auf "Abbrechen" und geben anschließend den
Suchbegriff oben rechts ein. Vergessen Sie nicht auf die anderen beiden Foren.
Name: 
e-Mailadresse: 
Region: 
Titel:
Text: 
Spam-Schutz:
Um zu verhindern, dass Spam-Roboter dieses Formular ausfüllen, ist es notwendig,
dass Sie die untenstehende Buchstaben-Zahlen-Kombination hier eingeben.
 

    
 RE: Zwetschgen Schnapps - Maische korrekt?
von: Andreas am 11.Sep.2009 11:07:17
Region: Hinten Links

Hallo,
du hast vergessen die Maische anzusäuern.
Bis auf wieviel Volumenprozent vergärt denn diese flüssige Reinhefe, die Du benutzt hast?
Eventuell hättest Du Zucker zugeben können, weil die Früchte nur einen bestimmten Gehalt an Zucker haben!
Gruß Andreas
Antwort schreiben

        
 RE: Zwetschgen Schnapps - Maische korrekt?
von: apollo82 am 11.Sep.2009 18:55:06
Region: Frankfurt

Also habe herkömmliche Reinzuchthefe (flüssig) rein gemacht. eine kleine Flasche pro Fass. zucker darf nicht rein da ich beim lohnbrenner brennen lass, da darf man anscheinend kein zucker rein machen.
Antwort schreiben

            
 RE: Zwetschgen Schnapps - Maische korrekt?
von: Kai Künstler am 13.Sep.2009 16:13:51
Region: Baden

Das mit dem Zucker muß ich bestätigen wenn du in Deutschland lebst. Mein Brenner hat mir gesagt daß ich keinen Kristallzucker hinzufügen darf. Der Zoll testet seine Maische ab und zu vor dem Brennen und Kristallzucker ist genauso festzustellen wie Weinzugaben. Alles verboten hier und der Brenner kriegt ziemlich Ärger !!!
Antwort schreiben

                
 RE: Zwetschgen Schnapps - Maische korrekt?
von: apollo82 am 14.Sep.2009 06:49:40
Region: Frankfurt

was meinst du mit wein zu gaben? hatte noch ein bissi von so einem Weinzeug rein gemacht. Also dieses Antigel, damit die frucht mehr fruchtwasser abgibt, ist das auch verboten?
Antwort schreiben

                    
 RE: Zwetschgen Schnapps - Maische korrekt?
von: Kai Künstler am 16.Sep.2009 12:24:44
Region: Baden

Nee, soviel ich mitbekommen habe ist das Brennrecht in Deutschland was Wein betrifft noch viel ausgefeilter. Da braucht man Sonderrechte. Ich glaube nicht das man Ärger wegen ein bischen Wein in der Maische bekommt. Das muß ja erst mal nachweisbar sein. Wenn ich natürlich meinen Alkoholgehalt in der Maische aufdopple durch Portweinzugabe oder so, dann werde ich schon Ärger bekommen.( mit dem Brenner!)Es geht dabei doch nicht um den Wein !!! Es geht um die Alkoholausbeute beim Brand. Wenn ich meine Obstmaische zum brennen bringe und sie hat doppelt soviel Alkohol wie normal dann habe ich betrogen!!!. Die Gebühr für das Brennen errechnet sich aus dem Durchschnitt des zu erwartenden Alkohols einer bestimmten Frucht.
Antwort schreiben

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Design und Implementierung:
Helge Schmickl