Diskussion zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Fachfragen
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Nachfrage zu "Wozu Thermometer?"
von: Kapiernix am 25.Aug.2006 22:07:56
Region: irgendwo im Trüben

Hallo
Beim Durchlesen der letzten Beiträge bin ich auf den Beitrag
"Wozu Thermometer vom 28.06.06"
gestoßen und bin nun doch etwas verunsichert.
Ich stelle also mit Gärfix eine Maische her mit ca 14-16%. Nun habe ich hier durch viel fragen und lesen gelernt, dass ich bei ca 50% im GESAMTDESTILAT, das entspricht einem Alkoholgehalt von ca 30% bei dem Destilat, was gerade raustropft, den Nachlauf abtrenne.
Liege ich da nun total daneben???
Besonders wenn ich davon ausgehe, dass auf dem Bauernhof, wovon in dem Beitrag die Rede ist, kein Zucker zugesetzt wird.

Wäre für eine Aufklärung sehr dankbar (nicht die mit Bienchen und Blümchen ;-)

Kapiernix!!!
Antwort schreiben

    
 RE: Nachfrage zu
von: Methanolix am 28.Aug.2006 20:52:36
Region: BRD-Süd

Hallo Kapiernix
Eine Fruchtmaische mit 14-16% schafft man nur mit Zuckerzugabe. Dann stimmen auch in etwa deine Alkoholwerte. Bei dem Bauernhof, welchen Du meinst, wird doppelt gebrannt da kein Zucker zugesetzt wird. Da in diesem Fall das Brenngut ( der Rauhbrand ) ca. 35% hat wird auch der Nachlauf schon früher, nämlich bei ca. 50% abgetrennt.
Gruß
Methanolix

Antwort schreiben

        
 RE: Nachfrage zu
von: Alois am 29.Aug.2006 10:11:09
Region: Süden

Habe ich das so mißverständlich beschrieben? Eigentlich sollte doch klar sein, dass bei der Prozentangabe im Zusammenhang mit dem Übergang zum Nachlauf immer der aktuelle Alkoholgehalt in der Vorlage gemeint ist ("was gerade heraustropft") und nicht der Gesamtalkohol des Destillats.

Zur Klarstellung: ich trenne grundsätzlich den Feinbrand spätestens bei 50% ab. Beim Brennen mit Verstärker, Kolonne, Dephlegmator usw. entscheiden Geruch und Geschmack. Das kann dann auch mal 55% oder noch höher bedeuten.

Alois
Antwort schreiben

    
 RE: Nachfrage zu
von: hf am 29.Aug.2006 00:19:48
Region: NNO

Tach auch,
Du hast dies falsch verstanden.
Du fängst dein Destillat in einem kleinen Behälter,in dem ein kleines Alkoholometer schwimmt,auf.
Dies nennt man eine Vorlage.Es kann eine kleiner Messbecher sein,der mitten in einem Topf steht.

Wenn der Alkoholgehalt,der in der Vorlage gemessen wird,50% alk/vol beträgt,ist Ende mit dem Edelbrand und der Nachlauf fängt an.
Also Topf weg und neues Gefäss runter.
Temperatur merken und notieren.
Grüße
hf
Antwort schreiben

        
 RE: Nachfrage zu
von: Kapiernix am 30.Aug.2006 00:07:27
Region: irgendwo im Trüben

Also, ich behaupte jetzt mal, dass Alois und hf hier von Maische sprechen, die ohne Zucker hergestellt wurde, und sich die Angabe von "....abtrennen des Nachlaufs bei 50%" auf den 2. Brand beziehen. Denn dann macht auch die Antwort von Methanolix Sinn, welche ja auch mit meinen Messwerten übereinstimmt.
Sollte ich trotzdem falschliegen, macht mir bitte ne Skizze und schreibt schön langsam. Ich bin nämlich blond. ;-))

Also vielen Dank für Eure Erklärungen
Antwort schreiben

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Design und Implementierung:
Helge Schmickl