Diskussion zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Fachfragen
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Kurze Info
von: Marc am 05.Apr.2018 19:15:08
Region: Niederbayern

Hallo Kollegen
Hab meine eine Kupferdestille mit Kolonne zugelegt und das ein oder andere eingemaischt.
Jetzt habe ich noch ein paar Fragen bei denen ihr mir hoffentlich helfen könnt:

-Zuckermaische mit Turbohefe, is eigentlich klar; destillieren, mittels Aktivkohle filtern und erneut brennen.

1. ABER - muss ich die Zuckermaische bzw den gewonnenen und gefilterten Alkohol vor dem erneuten brennen verdünnen ???
Falls ja - auf wieviel Prozent ?

-Apfelmaische im Sommer letzten Jahres angesetzt, wie brennen ? Mit Früchten in der Kolonne oder ohne die Kolonne ?
Antwort schreiben

    
 RE: Kurze Info
von: der wo am 05.Apr.2018 21:47:41
Region: da wer

Zu wenig Infos. Kolonne gefüllt mit Refluxkühler oder nur ein Rohr nach oben? Wieviel % haben die Maischen?
Antwort schreiben

        
 Nachtrag
von: Marc am 07.Apr.2018 13:05:15
Region: Niederbayern

Danke erstmal für die Antwort -
Meine Kolonne ist ein 12L fassender Zylinder mit Siebboden.
BTW- Mit was kann ich diesen füllen wenn ich die Rektifizierung erhöhen will bei der Zuckermaische ?
Habe Raschigringe gekauft (500gramm) Die Kolonne komplett zu füllen würde den preislichen Rahmen sprengen...

Die Ausgangsmaische hatte 19% (Zuckermaische) und der darauf resultierende Alkohol 70%

Die Apfelmaische hatte 16% - die Maische darauf knappe 60&
Antwort schreiben

            
 RE: Nachtrag
von: der wo am 08.Apr.2018 10:00:43
Region: da wer

Also kein Refluxkühler? Dann wird Packungsmaterial auch nicht viel helfen. Und so eine wahrscheinlich sehr breite Kolonne ist auch nicht dafür gedacht. Also zwischen Kolonne und Kessel ist ein Sieb? Dann kannst da drauf die Feststoffe der Maische kippen, dann brennts nicht so leicht an. Oder in den Kessel Neutralalk und in die Kolonne Geistgut.
So eine etwas kitschig antik ausschauende Destille ganz aus Kupfer? Oder so zwei Edelstahltöpfe übereinander?

Wenn ich eh zweimal brenne, hätte ich weiter als bis insg 70% destilliert. Du hast viel Alk im Kessel gelassen wahrscheinlich (leider schreibst du nicht, wie viel Destillat du aus wie viel Maische geholt hast). Auf 30-40% verdünnen, dann Kohle, dann nochmal brennen.
Und Nachlauf sammeln fürs nächste mal.

Also die Apfelmaische hast du schon gebrannt? "Die Maische darauf knappe 60&"? Du meinst das Destillat knappe 60%?

Antwort schreiben

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Design und Implementierung:
Helge Schmickl