Diskussion zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Fachfragen
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

feuer frei
von: maert am 16.Apr.2018 21:03:54
Region: fraken

hallo an alle,

mit viel eifer durchforste ich hier die einträge, suche mit stichworten und habe seit samstag das buch. allerdings bin ich eher der typ. der erstmal macht und dann schaut was passiert.... also hab ich mir unwissend eine refluxdestille gebastelt, mit einem 15 mm steigrohr (länge ca. 50cm) und einem liebigkühler (innen 15 mm außen 28 mm) länge 1 m. das steigrohr hat auch nen liebigkühlerbekommen😁 alles auf einen einmachtopf draufgepfriemelt und los gings. die dichtung des deckels habe ich mit lebensmittelsilikon hergestellt. natürlich sind 15 mm als steigrohr viel zu dünn 😇. jetzt versteh ich das, mit dem innendruck😂, die nächste wird auf alle fälle anders.
die erste zuckermaische habe ich mit whisky yeast hergestellt und einfach mal destiliert. bei zweimal brennen 85% dann aktivkohle rein und stehen gelassen. nach der lektüre des buches hab ich heute alles in den thermomix. 5 minuten, stufe 10 und den aufschäumbesen drauf. bringt auf alle fälle was.
die 2. maische hab ich mit weyermann malz gemacht, das buchengeräucherte. alles streng nach der wo's rezept. übernacht stehengelassen. und.... umgekippt.... das hat ganz schön gestunken. ich hab dann zwar noch hefe rein, habs aber trotzdem irgendwann weggekippt. nur weil was braun ist, muss es noch kange keine schokolade sein....
und bitte fragt nicht, wieviel öchsle, oder brix oder welchen ph wert meine maische hatte. nix davon hab ich gemessen. das wird sich aber in zukunft ändern. macht glaubich schon sinn so eine maische tagebuch. 😉
die zweite maische hab ich auf 27 grad runtergekühlt und gleich hefe rein. war viel besser. da ich gelesen habe, das die malzmaische zum schäumen neigt und dagegen butter hilft, hab ich mein bbq equipment geplündert und einen kräftigen schuß rauchöl ( hickoryrauch in sonnenblumenöl) als schaumbinder rein. butter und öl ist doch jacke wie hose oder?1. brand ca.35% ist das ergebnis, mit schöner rauchnote, mal schauen was nach dem 2. brand davon übrigbleibt.
also, ohne ahnung irgendwas zu neutralalkohol brennen geht. aber bis ich was mit aroma hinbekomme wirds noch ein langer weg😊.
jetzt wird erstmal eine neue destille gebaut. ich denke da an eine nach italienischem vorbild ( leonardo da vinci)

schöne grüße vom maert

ps: wer rechdscreibpfeler vinted tarf si behalden....
Antwort schreiben

    
 RE: feuer frei
von: IchBinsNur am 17.Apr.2018 11:38:43
Region: Nord-Süd

Ja mach das mal maert, hast mich neugierig gemacht.
Antwort schreiben

    
 RE: feuer frei
von: Zauberlehrling am 18.Apr.2018 22:30:08
Region: De-Nord

Hi maert,
ich glaube, wir sind uns ähnlich. Das basteln, machen und tun gehört für mich zu diesem Hobby dazu, und ich mache auch erstmal drauf los, denn wenn ich alles vorgekaut bekomme, wirds mir schnell zu langweilig.
Deswegen bist Du mir symphatisch, denn selbst unsere Wahlsprüche sind ähnlich:

"Wer fehl erfindet darf Siebe halten!" :-)
Antwort schreiben

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Design und Implementierung:
Helge Schmickl