Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
  • Hilfreiche Tipps zur Benutzung
  • Bitte beachten Sie die jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen in Ihrem Heimatland.
    >>> NEUEN EINTRAG HINZUFÜGEN <<<
    Derzeit sind 4026 Einträge in den Fachfragen








































    <<< Seite 335 anzeigen Seite 333 anzeigen >>>
    403 402 401 400 399 398 397 396 395 394 393 392 391 390 389 388 387 386 385 384 383 382 381 380 379 378 377 376 375 374 373 372 371 370 369 368 367 366 365 364 363 362 361 360 359 358 357 356 355 354 353 352 351 350 349 348 347 346 345 344 343 342 341 340 339 338 337 336 335 334 333 332 331 330 329 328 327 326 325 324 323 322 321 320 319 318 317 316 315 314 313 312 311 310 309 308 307 306 305 304 303 302 301 300 299 298 297 296 295 294 293 292 291 290 289 288 287 286 285 284 283 282 281 280 279 278 277 276 275 274 273 272 271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 253 252 251 250 249 248 247 246 245 244 243 242 241 240 239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 220 219 218 217 216 215 214 213 212 211 210 209 208 207 206 205 204 203 202 201 200 199 198 197 196 195 194 193 192 191 190 189 188 187 186 185 184 183 182 181 180 179 178 177 176 175 174 173 172 171 170 169 168 167 166 165 164 163 162 161 160 159 158 157 156 155 154 153 152 151 150 149 148 147 146 145 144 143 142 141 140 139 138 137 136 135 134 133 132 131 130 129 128 127 126 125 124 123 122 121 120 119 118 117 116 115 114 113 112 111 110 109 108 107 106 105 104 103 102 101 100 99 98 97 96 95 94 93 92 91 90 89 88 87 86 85 84 83 82 81 80 79 78 77 76 75 74 73 72 71 70 69 68 67 66 65 64 63 62 61 60 59 58 57 56 55 54 53 52 51 50 49 48 47 46 45 44 43 42 41 40 39 38 37 36 35 34 33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

    Eintrag Nr. 3336:

    Guten Tag
    Obwohl ich die Suchfunktion benutzt habe, bin ich nicht wirklich fündig geworden.
    Es handelt sich um ein Problem (Trübung) NACH Filtration.
    Nachdem ich das Destillat auf Trinkstärke eingestellt habe, wurde es mit mittleren Filterschichten filtriert (Beco BM).
    Ergebniss war klar und ordentlich, allerdings am Tag danach erfolgte eine neuerliche Trübung
    Wasser und Destillat hatten gleiche Temperatur.
    Faltenfilter oder ähnliches scheiden leider aus, da es sich um eine grössere Menge Destillat handelt und somit auch starke Kühlung vor Filtration (auf etwa 0°) ausscheidet.
    Eine Möglichkeit meinerseits wäre noch, vor der Filtration einen Durchlaufkühler zu schalten.
    Die Brände sind teilweise mehrjährig als Mittellauf in Glasballon gelagert (Lagertemperatur ca 13-15° konstant)
    Mit der Bitte um Antwort
    mfg aus NÖ


    Michael, Niederösterreich
    21.Okt.2009 22:23:07


      Wenn sofort nach der Filtration das Filtrat bereits klar ist, eignet sich Ihr Filtermittel zunächst einmal für die Klärung des Destillates. Das Problem sind Nachtrübungen, zu denen es in der Regel immer kommt, wenn gleich nach dem Verdünnen filtriert wird.
      Daher: Nach dem Verdünnen das Destillat bei Kellertemperatur ca. 2-3 Wochen lagern, erst danach filtrieren. Dann kommt es nicht mehr zu Nachtrübungen.

    Eintrag Nr. 3335:

    Hallo!
    Womit kann ich den Alkoholgehalt bei einer Maische aus Rohrzucker und turbohefe messen.
    Aerometer oder Kapillarmesser?
    Danke


    Navigon Papa, Sachsen
    21.Okt.2009 14:11:29


      Aräometer: misst zwar sehr genau, aber nur für reine Destillate, da bei der Messung z.B. gelöster Zucker oder andere gelöste Stoffe stören.
      Vinometer (Kapillare): ist zwar kein besonders genaues Messgerät, jedoch stören gelöste Stoffe nicht so sehr, als dass die Messung sinnlos wäre.
      Somit: Vinometer verwenden

    Eintrag Nr. 3334:

    Hallo,
    es ist ja so dass bei verschimmeltem Obst (auch leicht) des öfteren Patulin gefunden wird, ein Schimmelpilzgift.
    Für dieses gibt es im Lebensmittelrecht Grenzwerte, zumindest was Obstsäfte betrifft.
    Angesichts der molren masse des patulins müsste est relatif spät verdampfen, genaueres dazu habe ich nicht gefunden.
    Wissen sie ob das gelöste patulin bei der Destillation mit ins destillat uebergeht?
    Wie steht es mit der Destillation von schimmeligen Maischen?
    Ist die Lebensmittelrechtlich zulässig?
    Danke für ihre Hilfe.


    patrick Hau, Luxembourg
    20.Okt.2009 21:01:11


      In Destillaten ist mir kein Grenzwert diesbezüglich bekannt. Auch wenn Patulin nicht ins Destillat gelangt, ist es nicht ratsam verschimmelte Maischen zu brennen, weil dann auch noch andere unerwünschte Abbauprodukte enthalten sind, die, weil leicht flüchtig, sehr wohl im Destillat angereichert werden. Mit dem Vorlauf werden diese zwar Großteils abgetrennt, aber leider nicht vollständig, gravierende Geschmacksfehler sind die Folge. Solche Brände kann man schlichtweg als grauenhaft bezeichnen.

    Eintrag Nr. 3333:

    Hallo Hr. Dr. Schmickl,
    Ich habe einen likör mit einem zuckergehalt zu sehr mit dest. wasser verdünnt. nun ist er unter den % vol. die ich benötige/ möchte. Koennen Sie mir eine Formel geben um den Likör aufzuspriten?
    danke für Ihre hilfe
    Freddy Jahn


    Fredda Jahn, Deutschland
    20.Okt.2009 13:09:35


      Geht meines Erachtens nur iterativ. Hier das Ergebnis einer Beispielberechnung:

      1,0 l (15%vol) vermischt mit
      0,14 l (96%vol), ergibt
      1,14 l (25%vol).

    Eintrag Nr. 3332:

    Hallo Herr Dr. Schmickl,
    ich habe eine Frage zu Flaschenverschlüssen:
    Wie alkoholresistent sind die Innenseiten der normalen Flaschenverschlüsse? Werden da bei > 90% Stoffe herausgelöst? Oder kann man hochprozentige Erzeugnisse da unbedenklich über einen langen Zeitraum lagern?
    Auch die bekannten Kraut- oder Gurkengläser eignen sich sehr gut um hochprozentige Angesetzte herzustellen. Da ist die Oberfläche der Deckel ja sogar noch deutlich größer. Wie schaut es denn damit aus?
    Vielen Dank und
    viele Grüße


    Teedrinker, Süden
    19.Okt.2009 09:07:14


      Stehend gelagert sollten metallische Schraubverschlüsse kein Problem darstellen (das innere Dichtungsblättchen ist kein Problem). Ansonsten die Flaschen mit Kork verschließen.
      Die Gefäße die wir zum Ansetzen verwenden, haben einen Glasdeckel mit Gummidichtung. Statt dieser Dichtung einen längsseitig aufgeschnittenen Silikonschlauch oder Teflonband verwenden.

    Eintrag Nr. 3331:

    In meinem destillat (wein) ist immer ein starker kupfergeschmack von meiner destille (hab sie nicht bei Ihnen gekauft) was kann ich tun??

    Paul, Schleswig-Holstein
    17.Okt.2009 22:34:07


      Spricht nicht gerade für die Qualität der Anlage...
      Vielleicht bringt es etwas die ganze Anlage mit heißer Zitronensäure-Lösung (ca. 100 g je Liter sehr heißem Wasser) zu behandeln.

    Eintrag Nr. 3330:

    Guten Tag
    In ihrem Buch steht beim Thema Angesetzte auch was über Liköre. Frage: Wie mache ich aus einem Angesetzten einen guten Likör.
    Vielen Dank im Voraus
    M.f.G. Rücker


    Rücker, Deutschland
    17.Okt.2009 19:47:22


      Durch Zugabe von Zucker. Am besten Invertzucker verwenden oder den Zucker vorher in warmen Wasser auflösen.

    Eintrag Nr. 3329:

    Guten Tag
    Ich habe ihr Buch gelesen habe aber noch ein paar fragen
    1. Zum Ansetzen habe ich ein großes Einmachglas (Gurkenglas) genommen und den Gummiring am Glasdeckel herausgenommen wegen den Weichmacher wo der Alkohol entzieht. Aber wie kann ich das Einmachglas Luftdicht verschließen.
    2. Ich habe einen Angesetzten (Einmachglas Bananen klein geschnitten und mit Wodka aufgefüllt) und nach einer Woche weiter verarbeitet zu einem Geist (Destillieren mit Aromakorb und frischen Bananen) und danach auf 43%vol mit Destillierten Wasser Verdünnt danach in einer durchsichtigen Flasche abgefüllt und einen Korken drauf Gelegt (wie im Buch geschrieben) und nach 2 Wochen noch einmal den Alkoholgehalt gemessen lag leider dann bei 41% danach habe ich die 2 Flaschen fest verschlossen. Nach ca. 2 Monaten wollte ich mit freunden einen Trinken.
    2.1 Die eine Flasche war nur ein drittel voll und das Aroma war schon fast ganz weg. Die zweite Flasche habe ich beim abfüllen vollgemacht und da war das Aroma und der Geschmack und Geruch noch wie am Anfang nach dem Destillieren. Nach einer weile wollte ich wissen was aus der zweiten Flasche mit dem Aroma geworden ist. Leide war das Ergebnis wie bei der ersten Flasche. Warum?
    2.2 Da das Aroma im Schnaps nur noch ganz leicht vorhanden ist und ich ihn nicht wegschütten möchte, könnte ich den Schnaps mit Aktivkohle zum geschmacklosen Alkohol machen so das kein Aroma mehr da ist das ich ihn für neue Schnäpse verwenden kann (z.B. Angesetzten oder Geist)
    2.3: Und wie behandelt man den Schnaps mit Aktivkohle in ihrem Buch steht leider nicht viel über dieses Thema.
    2.4: Würde das auch was bringen wenn man denn gekauften Wodka mit Aktivkohle Behandeln würde?
    3: Woher kriegt man eigentlich gescheite Temperaturmesser ich habe leider zur Zeit von der Heizung ein Temperaturmesser was nicht so gut ist wie es sie auch im Buch geschrieben haben. Ich würde es gerne in ein Geschäft kaufen weil ich von der Internetbestellung nichts halte und der Paketdienst nicht Funktioniert.
    Ich würde mich sehr freuen über ihre Antworten
    vielen Dank ihm voraus


    Rücker, Deutschland
    17.Okt.2009 10:38:59


      ad 1) Silikonschlauch der Länge nach aufgeschnitten oder Teflonband (Gewindedichtband aus dem Baumarkt).
      ad 2.1) anscheinend zu warm gelagert, da Alkohol verdunstet, besser bei Kellertemperatur lagern.
      ad 2.3) entweder zu ca. 5 Liter Alkohol einen gehäuften Esslöffel Aktivkohle geben und nach ein paar Tagen das Ganze destillieren, vorher filtrieren ist nicht unbedingt notwendig. Oder Säulen: in ein vertikal aufgestelltes Glasrohr ca. 1-1,5 m und D: ca. 4-5 cm (unten mit Stoppel, Schlauch und Schlauchklemme verschlossen) eine Mischung aus Alkohol und Aktivkohle geben, sodass keine Luftblasen eingeschlossen sind. Das Gemisch im Rohr absetzen lassen, dann den Alkohol unten tropfend ablassen und oben den frischen, zu reinigenden Alkohol entsprechend nachgießen.
      ad 2.4) Ist normalerweise nicht notwendig, echter Wodka ist nahezu geschmacklos.
      ad 3) Mir wurde gesagt, dass man bei jedem Optiker auch Thermometer bestellen kann (haben sowas in der Regel nicht lagernd).

    Eintrag Nr. 3328:

    Hallo Hr. Dr. Schmickl,
    ich habe Vogelbeermaische mit Turbohefe wie in Ihrem Buch beschrieben angesetzt, Gärung ist beendet, Fruchtkuchen abgesunken, Alkoholgehalt ca. 21 %, Maische riecht und schmeckt hervorragend.
    Muß ich bis zum Brennen (in ca. 4 Monaten) die Maische noch umrühren od besser das Fass geschlossen lassen?
    Noch eine Frage: Wie reinigt man am besten Meisterwurz um bei der Vergärung keine Probleme zu bekommen ?
    Vielen Dank für Ihre Bemühungen.


    Franz, EU
    16.Okt.2009 16:53:48


      ad 1) wenn die Gärung beendet ist, nicht mehr umrühren, einfach stehen lassen. Den Gärspund müssen Sie dabei nicht abnehmen. Dann allerdings von Zeit zu Zeit das Wasser im Gärspund nachfüllen, falls es zu sehr verdunstet ist.
      ad 2) Die Wurzel am besten mit einer Bürste und warmen Wasser gründlich reinigen. Dann klein würfelig (ca. 0,5 - 1 cm) schneiden und entweder direkt einmaischen (Wasserzugabe ca. 1:1) oder trocknen und nächstes Jahr zusammen mit Äpfel einmaischen. Ca. 1/2 kg getr. Wurzel je 50 Liter Fruchtbrei.

    Eintrag Nr. 3327:

    Eine Frage der Sicherheit.
    Können sie mir sagen, ob es möglich ist über IP Adressen o.ä. Forumsuser zu identifizieren?


    qwertzuiopü, ölkjhgfdsa
    15.Okt.2009 16:31:45


      Nein, nur wenn im Eintrag vom user selbst der volle Name (und eventuell sogar noch der Wohnort) angegeben wird. IP Adressen werden bei uns selbstverständlich NICHT gespeichert.

    <<< Seite 335 anzeigen Seite 333 anzeigen >>>
    403 402 401 400 399 398 397 396 395 394 393 392 391 390 389 388 387 386 385 384 383 382 381 380 379 378 377 376 375 374 373 372 371 370 369 368 367 366 365 364 363 362 361 360 359 358 357 356 355 354 353 352 351 350 349 348 347 346 345 344 343 342 341 340 339 338 337 336 335 334 333 332 331 330 329 328 327 326 325 324 323 322 321 320 319 318 317 316 315 314 313 312 311 310 309 308 307 306 305 304 303 302 301 300 299 298 297 296 295 294 293 292 291 290 289 288 287 286 285 284 283 282 281 280 279 278 277 276 275 274 273 272 271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 253 252 251 250 249 248 247 246 245 244 243 242 241 240 239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 220 219 218 217 216 215 214 213 212 211 210 209 208 207 206 205 204 203 202 201 200 199 198 197 196 195 194 193 192 191 190 189 188 187 186 185 184 183 182 181 180 179 178 177 176 175 174 173 172 171 170 169 168 167 166 165 164 163 162 161 160 159 158 157 156 155 154 153 152 151 150 149 148 147 146 145 144 143 142 141 140 139 138 137 136 135 134 133 132 131 130 129 128 127 126 125 124 123 122 121 120 119 118 117 116 115 114 113 112 111 110 109 108 107 106 105 104 103 102 101 100 99 98 97 96 95 94 93 92 91 90 89 88 87 86 85 84 83 82 81 80 79 78 77 76 75 74 73 72 71 70 69 68 67 66 65 64 63 62 61 60 59 58 57 56 55 54 53 52 51 50 49 48 47 46 45 44 43 42 41 40 39 38 37 36 35 34 33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

    Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit Einträge ohne Angabe von Gründen zu löschen.

    Design und Implementierung:
    Helge Schmickl