Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1886 von 4258:

Wenn ich mich in meinen Schnapskeller verkrieche, wie meine Frau immer so schön zu sagen pflegt der ca. 35m über NN liegt ist es dann in der Tat so, daß man ruhig bis 93 grad Celsius Dampftemperatur destillieren kann ohne Nachlauf in die Edelbrandfraktion zu bekommen? Zweite Frage: Meine "Anlage" bestehet im Großen und ganzen aus einem Einweckkessel und einem Maurereimer mit Kupferschlange zum Kühlen. wenn ich bei 92 Grad Celsius den Thermostat abschalte hört schlagartig das Destillat zu tropfen auf und tropft kurz nach Wiedereinschalten bei ca. 89 Grad weiter. Ist das mit dem Abschalten erlaubt oder bekommt man dadurch auch Nachlauf mit? Vielen Dank für Ihre Mühe!

martin, niedersachsen
10.Dez.2004 21:30:50


    Wie Sie richtig vermuten, ist die Dampftemperatur umgebungsdruckabhängig. 93°C sind wahrscheinlich jedoch auch bei NN zu hoch. Um den Nachlaufbeginn exakt zu bestimmen sollten Sie ab 91°C das Destillat in mehrere kleine Gläser sammeln (und dazu die von-bis Temp. notieren) und dann geschmacklich den Beginn bestimmen. Alternative: Den Alkoholgehalt vom gesamten Edelbrand messen: ca. 12%vol im Kessel ergeben ca. 50%vol, ca. 20%vol ergeben ca. 55-57%vol bei einer pot-still. Wenn Sie diesen Wert erreicht haben, entspricht die Temp.anzeige dem Nachlaufbeginn.
    Sie können die Destillation jederzeit unterbrechen, das ist kein Problem. Der erste Tropfen nach dem Wiedereinschalten hat genau den Alkoholgehalt wo Sie vorher aufgehört haben, somit entspricht dies auch der Dampftemperatur vor dem Abschalten. Da sich beim Aufheizen zu Beginn jedoch noch kein Temperatur-Gleichgewicht in der Anlage eingestellt hat, werden scheinbar geringere Temperaturen gemessen, nach ein paar Minuten haben Sie jedoch wieder den Wert von vorher erreicht. Nachlauf hat damit nichts zu tun.

<<< Eintrag Nr. 1887 Eintrag Nr. 1885 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl