Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2111 von 4258:

Hallo,
folgendes Problem:
ich benötige für gewerbliche Zwecke ca. 10-20 Liter Ethylalkohol pro Woche und zwar geruchsneutralen, also nicht diesen "Benzinriecher" den man aus dem Supermarkt kennt. (Dieser Faktor ist wichtig)
Bisher bekomme ich einen geruchsneutralen Spiritus für 1.60 EURO pro Liter, allerdings gab es von der Herstellerfirma auch schon Fehlproduktionen, sodaß ich mich mit den Folgen rumzuschlagen hatte.
Deshalb meine Frage: kann man, bzw. lohnt es sich überhaupt, Ethylalkohol selber herzustellen (laufende Kosten für Brennen, sowie Zeit für Gärung und Brennen). Einmalinvestitionen wären nicht so das Problem.
Endprodukt soll nicht für menschlichen Verzehr geeignet sein, billigste und einfachste Methode (für die laufende Produktion) sind vorrangig + geruchsneutral.
Bin den Autoren für jede Antwort dankbar
-ist so etwas im Praxisbuch abgedeckt und bin ich für geeignete Apparaturen hier richtig ?
Gruß aus Bayern


robert, bayern
16.Mai.2005 21:53:45


    Sie können reinen Ethanol selbst herstellen, dieser wäre natürlich auch zum Trinken geeignet, andernfalls wäre er schließlich unrein. Einfachste Methode: Vergären von Zucker. Nähere Infos, auch über den geeigneten Anlagentyp stehen im Buch.

<<< Eintrag Nr. 2112 Eintrag Nr. 2110 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl