Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2325 von 4258:

Hallo Herr Dr. Schmickl,
ich habe Apfelmaische mit ihrer Turbohefe und Zucker angesetzt. Sie ist super flüssig geworden. Nun habe ich folgende Frage. Wenn die Gärung zu ende ist setzen sich ja die nicht vergorenen Schalen der Äpfel am Boden ab. Aber auch die abgestorbene Hefe sammelt sich am Boden. Nun ist es doch so das man die Schalen mit brennen soll. Wie gehe ich am besten vor, da ich ja nicht den Hefeschlamm brennen will, oder brennt man einfach alles?


Norbert, Bregenz
04.Okt.2005 17:09:32


    Kräftig umrühren und dann die zum Brennen benötigte Menge entnehmen. Nur durch's umrühren alleine gelingt es sehr schwer den gesamten Hefeschlamm aufwirbeln. Wenn ein Teil davon mitgebrannt wird, ist das kein Problem.

<<< Eintrag Nr. 2326 Eintrag Nr. 2324 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl