Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2426 von 4258:

Artischockenschnaps

Hallo Dr Schmickl,
Ich wohne in dem bekanntesten und anbaureichsten Gebiet der Artischocken in Spanien. Nicht die Spanier sondern die Italiener stellen einen vorzüglichen Artischockenschnaps-CYNAR her. (dunkelbraun-bittersüss) auch zum Mixen vortrefflich geeignet) wahrscheinlich mit Zuckercoul-und natürl. Farbstoffen geschönt. Hätten Sie eine fachliche Anregung, wie man einen solchen Schaps herstellen kann. Ich habe keine Ahnung wieviel Zuckergehalt eine solche Frucht beinhaltet.
Ich danke für Ihre Anregungen.


Arthuro, Spanien
20.Jan.2006 21:41:04


    Laut Ihrer Beschreibung handelt es sich wahrscheinlich um einen Angesetzten. D.h. die Artischocken werden einige Wochen in geschmacklosen Alkohol mit ca. 40-45%vol eingelegt und je nach Geschmack Zucker zugegeben. Sie könnten jedoch auch versuchen, die Artischocken einzumaischen. Dazu am besten die Turbohefe lt. Standardrezeptur für Früchte verwenden. Den Zuckergehalt der Artischocken können Sie dabei vernachlässigen.

<<< Eintrag Nr. 2427 Eintrag Nr. 2425 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl