Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3433 von 4258:

Hallo Herr Schmickl, kann Turbohefe schlecht werden ? Ich wollte reinen ALkohol ansetzen mit Wasser, Zucker und Turbohefe nach Rezept. Am Schluss habe ich nicht daran gedacht, das die Turbohefe schon ca. 2 Jahre alt ist. Kann ich jetzt das Zuckerwasser entsorgen oder ist noch was zu retten, weil ich noch keine Bewegung im Gährröhrchen sehe.
Wäre dankbar über eine Antwort.
MFG
M.Remke


Marcel Remke, DE
02.Aug.2010 21:16:03


    Maische ansetzen wie gewohnt. Wenn sich nach 2-3 Tagen nichts getan hat, nicht nur im Gärspund, sondern auch geruchlich (kein stechender Kohlensäuregeruch). Frische (neue) Hefe zugeben.

<<< Eintrag Nr. 3434 Eintrag Nr. 3432 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl