Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 346 von 4258:

Hallo Herr Schmickl
Habe mit Ihrer super Hefe 12,5 l Zuckerwasser angesetzt. 4kg Zucker halbe Menge Hefe Endprodukt 15%Vol hätte es mehr sein müssen???
Nach dem Brennen kein Vorlauf 3 l Mittellauf bis 91 Grad 65%Vol danach 2 l Nachlauf 25%Vol ist das so in Ordnung???
Habe noch 5 l Nachlauf möchte sie mit Aktivkohle
ansetzen und nochmal brennen. Frage: Muss ich mit Wasser herunter setzen auf 20% sie hat ca.30%-35%
oder kann ich sie so lassen? Wieviel Kohle muss ich zugeben und wie lange muss ich warten bis ich brennen kann.
Mit freundlichen Grüßen Peter


Peter Mülich, Deutschland
01.Sep.2002 16:19:20


    Die Hefe schafft bei der Wasser-Zuckervergärung problemlos 18%vol, meist 20%vol. Haben Sie die Hefe vorher gut geschüttelt? Sie besteht nämlich aus ca. 20 verschiedenen Substanzen.
    Die Menge erscheint mir in Ordnung.
    Sie brauchen vor der Kohlezugabe nicht zu verdünnen, direkt die Kohle zugeben. Geben Sie ca. 1 Eßlöffel Kohle auf 5 Liter und lassen Sie alles MINDESTENS 2-3 Tage ziehen (besser wäre einige Wochen), immer wieder umrühren, vor dem Brennen müssen Sie nicht mehr verdünnen.

<<< Eintrag Nr. 347 Eintrag Nr. 345 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl