Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3643 von 4258:

Guten Tag
Warum empfehlen Sie zur Herstellung von Geisten einen Grundalkohol/Maische von 10 -12 % Vol. Wieso kann dieser nicht bsp. 37% vol. enthalten & nachträglich auf Schnapsstärke verdünnt werden? Ist der einzige Vorteil, dass man direkt Trinkstärke bekommt, oder gibt es noch weiter Vorteile?
Geben Sie mir doch gelegentlich bescheid. Übrigens Ihr Buch Schnapsbrennen ist wirklich empfehlenswert.
Besten Dank & freundliche Grüsse
Manuel Rickenbacher


Rickenbacher Manuel, Schweiz
18.Nov.2011 16:25:22


    Je höher der Alkoholgehalt, desto länger dauert die Destillation, wegen der größeren Ausbeute. Bei der Geistherstellung funktioniert der Aromaübertrag jedoch so ähnlich wie bei der Herstellung ätherischer Öle (Wasserdampfdestillation), d.h. nach kurzer Zeit hat der Alkoholdampf die Kräuter/Gewürze ausgelaugt. Daher ist eine kurze Destillation besser, wenn im Kessel also Alkohol mit ca. 11 - 14%vol eingefüllt wird.
    Danke! :-)

<<< Eintrag Nr. 3644 Eintrag Nr. 3642 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl