Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 392 von 4258:

Ich könnte von einem Winzer einige Kanister Weinhefe bekommen (das was übrigbleibt, wenn der Wein von der Hefe abgezogen wird). Daraus wird üblicherweise Hefeschnaps destilliert. Wegen der Gefahr des Anbrennens soll es sogar für professionelle Brenner schwierig sein, die Hefe zu brennen. Könnte man sie mit der Schmickl-Anlage brennen? Wenn ja, worauf soll ich achten? Oder soll ich lieber die Finger davon lassen? Danke und Gruß!

Andi vom Seminar im Januar, Deutschland
22.Okt.2002 17:22:26


    Wenn Sie mit dem Spirituskocher (wegen der weichen Flamme) langsam und vorsichtig aufheizen, sollten es kein Problem geben. Keinesfalls mit Gasbrennern, das wird viel zu heiß.

<<< Eintrag Nr. 393 Eintrag Nr. 391 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl