Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 4337 von 4341:

Liebe Frau Malle, lieber Herr Schmickl,
dank Ihres Buches habe ich mich endlich ans Schnapsbrennen gewagt, danke dafür! Ein toller Begleiter.
Als Anfänger stehe ich grade vor vier Herausforderungen und bitte um Ihre Unterstützung:
1. Meine angesetzte Apfelmaische war sehr aktiv und es sieht alles sehr gut aus. Soll ich sie jetzt nach 16 Tagen einfach ruhen lassen und warten bis der Fruchtkuchen absinkt?
2. Es handelt sich um >20%ige Maische. Bei welcher Temperatur lagere ich sie am besten und soll die Maische dann wirklich die komplette Zeit ruhen?
3. Zum Verdünnen des Destillates: Eignet sich auch stilles einheimisches Quellwasser?
4. Meine angesetzte Bananenmaische ging vom Fleck weg richtig in die Vollen. 24h nach dem Ansatz schäumte sie durch den Gärspund über. Zwischenzeitlich hatte ich immer umgerührt. Soll ich Antischaum beim nächsten mal am besten beim Ansatz schon dazugeben?
Vielen Dank vorab!
Robert


Robert, Deutschland
15.Jan.2018 14:09:47


    Danke, das freut uns!
    ad 1) Wie im Buch beschrieben, ab und zu umrühren
    ad 2) Siehe Buch
    ad 3) Um zu sehen, ob sich das Wasser zum Verdünnen eignet, eine kleine Menge vorab testen, wie im Buch beschrieben
    ad 4) Ja, ist möglich, oder bei einer kühleren Temperatur gären lassen und Fass nicht so voll machen

<<< Eintrag Nr. 4338 Eintrag Nr. 4336 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl