Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 808 von 4258:

Moin nach Kärnten,
es treibt mich eine Frage um:
Nachdem ich nun ein Acidometer erworben habe, stelle ich beim Lesen der Bedienungsanleitung fest, dass ich damit den Säuregehalt in Gramm pro Liter bzw. was dasselbe ist, in Gewichtsprozenten feststellen kann. Diese Angaben brauche ich auch bei der Fruchtweinbereitung, um ein optimales Säure/Zucker-Verhältnis herzustellen. Aber um den optimalen pH-Wert für die Brennmaische zu bestimmen, taugt das Teil nicht - oder? Kann man die Werte umrechnen?
Im übrigen habe ich heute ca. 7,5 Liter Apfelsaft aus unserem Fallobst abgepresst. Übrig blieben rund 6-7 kg Trester (heißt das Grusch so?). Zum Wegwerfen zu schade dachte ich und habe es in ein Gärgefäß getan, mit Wasser auf 13 Liter aufgefüllt, damit man es wieder rühren kann, mit 2 kg Zucker gut durchmischt und mit Turbohefe zum Gären gebracht. Es zischt schon ein Bisschen und wenn es weniger wird, sollen weitere 2 kg Zucker folgen. Dass sich daraus dann kein Apfelbrand machen lässt, ist mir klar. Aber ich denke, einen schönen Apfelgeist sollte es schon geben, wenn ich beim Destillieren ein paar schön reife Äpfel in den Geistkorb schnitzle (Also wenn ich es durch den destilator haue).
Oder ist die Idee nicht so gut??


Horst, Brennerland
11.Sep.2003 22:03:35


    Der Säuregehalt ist nicht dasselbe wie der pH-wert, richtig. Der Säuregehalt wird mittels Titration bestimmt und meistens als Gramm Weinsäure pro Liter (entspricht näherungsweise Promille, da ein Liter ungefährt ein kg wiegt) angegeben. Der pH-wert ist der (absolute) 10-er Logarithmus der H30+ Konzentration (in mol/l). Daher ist auch keine Umrechnung möglich, da es sich um völlig unterschiedliche Angaben handelt. Bei der Titration werden nicht alle Säuren erfaßt, der pH Wert gibt jedoch alle "freien" Säuren in Summe an.
    Bei WEIN (also NICHT Apfel-Most) entsprechen 7,6 g/l UNGEFÄHR 3,4 pH.
    Ja, es heißt Trester. Ja natürlich. Der Trester wird schon ein wenig Geschmack bekommen, wenn Sie dann noch zusätzlich Äpfel in den Korb geben (schön kleinschneiden), wird das sicher ausgezeichnet, denn die Geistmethode funktioniert mit Äpfeln sehr gut.

<<< Eintrag Nr. 809 Eintrag Nr. 807 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl