Rezepte: Schnaps selbermachen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Fachfragen
Diskussion
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

frangen einer anfängerin...
von: micmic am 26.Mai.2006 11:46:50
Region: wien

also ich hab da ein paar fragen und wäre sehr froh wenn mir irgendwer weiterhelfen könnte...

ich habe vor reisschnaps(sake) anzusetzen...rezepte hab ich schon einige...da ich nicht brennen kann/will meine erste frage...wird das was ohne brennen (laut rezept schon)...hat da wer erfahrung damit?

die nächste frage dreht sich um den alkohol...kann ich mich mit dem was ich ansetze eh nicht vergiften und wenn ja wie weiss ich das...also natürlich bevor ich das zeug trinke...im rezept steht drinnen wann was nicht geklappt hat und wann ich was wegschütten muss...also ist nur eine generelle frage weil man ja immer wieder so sachen hört...und wie ist das bei met ansetzen mit gesundheitsschädlichem alkohol?...will ja ned blind werdn ;)

die letzte frage die ich habe ist...nehme ich einen platikkanister oder eine glasflasche...nach dem was ich gelesen habe ist mit sicherheit die glasflasche besser...

ich weiss dass meine fragen hier sicher eher belächelt werden aber ich bin halt neu und werd mich demnächst das erste mal über das ansetzen drübertrauen...
Antwort schreiben

    
 RE: frangen einer anfängerin...
von: rum george am 27.Mai.2006 16:29:47
Region: sh

ich würde dir gerne weiterhelfen, aber leider geht aus deiner beschreibung nicht hervor, was genau du zu machen beabsichtigst.
wenn man unter brennern von "ansetzen" spricht, dann ist damit gemeint, bereits gekauften oder selbst gebrannten (in deinem fall sake)ca. 40%igen in einem gefäß mit allerlei zutaten und aromastoffen zu versehen, um ein möglichst intensiven geschmack zu bekommen...
deine beschreibung hört sich aber eher so an, als dass du selber sake herstellen möchtest bzw. "vergären" möchtest.
welche dieser möglichleiten ziehst du in betracht?
-> danach wären auch deine weiteren fragen einfacher zu beantworten.
Antwort schreiben

    
 RE: frangen einer anfängerin...
von: Patrick am 06.Jun.2006 13:12:48
Region: zürich

Hallo micmic
Die rezepte für den sake würden mich interessieren. Wo hast du dies gefunden.

lg patrick
Antwort schreiben

    
 RE: frangen einer anfängerin...
von: nuni am 28.Mai.2006 22:37:32
Region: Jerusalem

also, ich habe nicht viel erfahrung mit sake, jedoch erzaehlte mir eine indische freundin, dass man bei ihr zu hause einen einfachen reiswein aus reis (gekocht) hergestellt hat. der wurde nicht gebrannt und muss so um die 5 bis 8 prozent gehabt haben. ob da methanol entstehen kann, da bin ich mir nicht sicher, ich glaube aber eher nicht, da in fruchtmaischen der methanol durch faule fruechte und durch aeste entsteht. beides gibt es beim reiswein ja eigentlich nicht. es gibt zwar immer mal wieder geschichten aus indien und anderen laendern, wo paar menschen nach einer hochzeit an sake gestorben sind, da handelt es sich meines erachtens aber nicht um methanolvergiftungen, sondern um andere zusatzstoffe. gleiches glaube ich auch bei met, das ist ja einfach honig mit hefe, da ist ja auch alles sauber und bei ordentlicher verarbeitung kann nichts passieren.
ich selbst benutze 35 liter plastikfaesser zum herstellen von zucker- und fruchtmaischen und habe damit ausgezeichnete erfahrungen gemacht, jedoch sollte man sicher stellen, dass das plastik lebensmittelecht ist!
ansonsten sollte man sich wegen keiner frage schaemen: es gibt keine schlechten fragen, nur schlechte antworten!
oder wie man bei uns sagt "Der schuechterne kann nichts lernen!" (da er ja nicht fragt)!

nuni, aus dem sonnigen und heissen jerusalem
Antwort schreiben

        
 RE: frangen einer anfängerin...
von: micmic am 30.Mai.2006 15:21:49
Region: wien

hi,
also ich meinte dass ich den sake vergären will.
und ich habs jetzt auch schon getan...also noch nicht fertig aber das reis(gekocht), zucker, wasser, rosinen gemisch blubbert recht heftig...ich hab beschlossen es einfach zu probieren :))

der met blubbert leider bis jetzt überhaupt nicht...wenn sich bis morgen nix getan hat dann schmeiss ich die agresivere hefe in die flasche die ich für den sake genommen hab...

ich fürchte die schilderung klingt für die profis hier furchbar aber ich hab beschlossen jetzt mal drauflos zu testen und zu schaun was rauskommt ;)

wenns wen interessiert kann ich meine fortschritte weiterhin posten...will aber keinem damit am nerv gehn...

hab mich übrigens für glasflaschen entschieden...
Antwort schreiben

            
 RE: frangen einer anfängerin...
von: ey am 31.Mai.2006 21:21:20
Region: dtschld

1. Deiner Beschreibung nach wird das obere Rezept ein Reiswein... Poste bitte hier, ob er Dir Gelingt. Für Sake muß anschließend der Reiswein gebrannt werden.
2. Von einem Metproblem hast Du bisher nichts geschrieben. Vielleicht ist der Ansatz zu süß?
Ich mache in Met zusätzlich Apfelsaft wegen der besseren Gährung.
mfG ey
Antwort schreiben

                
 RE: frangen einer anfängerin...
von: micmic am 01.Jun.2006 17:03:41
Region: wien

gestern war ich wieder nachschaun...
also der reiswein blubbert immer noch recht heftig...er riecht nach süssem getreide echt lecker man möchte am liebsten sofort kosten...wenn das mit dem reiswein so weitergeht mach ich mir villeicht den spass und borge mir vom nachbarn die brennanlage aus...
da es im i-net eine menge rezepte gibt habe ich einfach nach gefühl gehandelt...schon alleine beim reis scheiden sich die geister...
ich habe mich für 2Kg Klebereis(aus dem asiashop den billigsten) entschieden...dann hab ich ihn weichgekocht und wärend des kochens zucker zugegeben...den klebereis in die flasche(15L) zu bekommen war echt eine patzerei...dann wasser und zucker(hab 2Kg genommen) dazu...zu guter letzt eine hand voll rosinen und die hefe...die rosinen hab ich auch kurz aufgekocht dass sie weicher sind...gestern hab ich dann noch etwas zucker nachgeschüttet (hab irgendwo gelesen dass dann mehr alkohol rauskommt)

der met tut gar nix...kann es wirklich sein dass der ansatz zu süss ist?...apfelsaft hab ich 1,5 liter reingeschüttet (auf 4kg honig und 8liter wasser)
Antwort schreiben

                    
 RE: frangen einer anfängerin...
von: Eugen am 07.Jun.2006 22:12:15
Region: NRW

Du hast glaube ich viel zu viel Honig für Met benutzt in dem Apfelsaft ist schließlich auch noch Zucker. Habe auch vor kuzem Met angesetzt als Versuch einfach nur Wasser etwas Mehl Honig und (Bäcker)Hefe es fing schon nach wenigen Stunden an zu gähren, hoffe dass das einigermaßen was wird.
Antwort schreiben

                        
 RE: frangen einer anfängerin...
von: micmic am 09.Jun.2006 11:12:26
Region: wien

seit letzten samstag gärt es :)
hab die hollerblüten rausgeholt aus der flasche und andere hefe dazugetan...ausserdem steht die flasche jetzt an einem wärmeren ort...
und es riecht jetzt schon sehr lecker nach hollerblüten und honig (durch den gärverschluss)...


ANTWORT SCHREIBEN:
Der Eintrag auf den Sie antworten wollen steht oberhalb.

Füllen Sie bitte die folgenden Felder aus und klicken danach auf "EINTRAGEN".
WERBESCHALTUNGEN ALLER ART WERDEN AUSNAHMSLOS GELÖSCHT!
ES KÖNNTE SEIN, DASS IHRE FRAGE SCHON EINMAL GESTELLT WURDE.
BEVOR SIE EINEN EINTRAG POSTEN NUTZEN SIE DAHER BITTE DIE SUCHFUNKTION.
Klicken Sie dafür auf "Abbrechen" und geben anschließend den
Suchbegriff oben rechts ein. Vergessen Sie nicht auf die anderen beiden Foren.
Name: 
e-Mailadresse: 
Region: 
Titel:
Text: 
Spam-Schutz:
Um zu verhindern, dass Spam-Roboter dieses Formular ausfüllen, ist es notwendig,
dass Sie die untenstehende Buchstaben-Zahlen-Kombination hier eingeben.
 

                            
 RE: frangen einer anfängerin...
von: Weißnix am 16.Jul.2006 11:12:26
Region: mittelinks

Für Ansätze mit hohem Zuckergehalt ( Met ) immer 1-3Tage vorher einen Gärstarter ansetzen ( 1Liter naturtrüber ungeschwefelter Apfelsaft, 1-2 TL Zucker und die Reinzuchthefe ). Wenn der ordentlich gärt dazuschütten, dann sollte die Gärung kein Problem sein.

Zum Thema Met gibt es in der "Diskussion" ne Menge Einträge.

Gruß
Weißnix
Antwort schreiben

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Design und Implementierung:
Helge Schmickl