Rezepte: Schnaps selbermachen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Fachfragen
Diskussion
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Korkgeschmak
von: Tutti am 24.Jul.2011 08:20:23
Region: Süd

Hallo
Habe schon viele Tips aus diesem Forum erhalten
Jetzt habe ich eine Flasche Zwetschgenbrand erhalten.
Der Brand wurde 1970 hergestellt und so lange in einer Weinflasche gelagert.
Beim öffnen der Flasche ist der Korken zubröselt.
Leider schmeckt jetzt der ganze Brand nach Kork.

Wie kann ich das noch retten ??
Grüsse
Tutti
Antwort schreiben

    
 RE: Korkgeschmak
von: Bilbaino am 24.Jul.2011 10:49:29
Region: Spanien

Hallo, Tutti,
ich glaube , gar nicht.
Meine Brände lagern immer aufrecht, kommen also mit dem Kork nicht in Kontakt; was ich übrigens auch mit dem Wein mache.
Saludos, Bilbaino
Antwort schreiben

    
 RE: Korkgeschmak
von: PTeer am 26.Jul.2011 11:32:45
Region: Saxen

Wenn es ansonsten guter Schnaps war würde ich mal probieren ob es noch als Mixgetränk taugt, in Cola oder so. Ansonsten hilft ja nur umdestillieren. Mit etwas Geschick wird es dann kaum noch Aroma haben also auch nicht mehr viel mit Zwetschge. Je mehr Zwetschge rüberkommt desto mehr Kork ist wahrscheinlich.
Antwort schreiben

        
 RE: Korkgeschmak
von: Tutti am 26.Jul.2011 15:28:59
Region: Süd

Danke für die INFO
Ihr macht mir nicht sehr viel Hoffnung !
Ich dachte, dass es etwas besonderes ist, so ein altes Produkt.
Was meinst Du mit umdestilieren ?
Grüsse
Tutti
Antwort schreiben

            
 RE: Korkgeschmak
von: PTeer am 27.Jul.2011 14:16:20
Region: Saxen

Umdestillieren bedeutet erneut in einen Brennkessel füllen, evtl mit Wasser verdünnen und dann einen neuen Destillationsvorgang veranstalten. Wenn Du keinen Menschen mit Brennkessel kennst bleibt Dir nur die Mixgetränkvariante. Beim erneuten destillieren gehen unerwünschte Gerüche häufig nicht mit in das neue Destillat (ist aber keine Garantie, hängt auch vom Brennverfahren ab) dafür verlierst Du aber auch einen Großteil der guten Aromen. Produzierst also minderleckeren Neutralalkohol der dafür einen größeren Anwendungsbereich als Obstschnaps hat.
Antwort schreiben

                
 RE: Korkgeschmak
von: Hubertus am 01.Aug.2011 13:42:00
Region: Bayern/Hollertau

Man könnte es mit Aktivkohle versuchen.
In 1 Liter Schnaps einen gehäuften Esslöffel A-Kohle (Körnung < 1mm) geben, umrühren, 1 Std. stehen lassen, immer wieder mal umrühren.
Dann einen Wattebausch in einen Trichter geben und leicht andrücken. Der Bausch muss das Ablaufrohr ein bisschen verstopfen. Dann nochmal umrühren und die Brühe in den Trichter füllen. Anfangs wird etwas A-Kohle durch den "Filter" gehen. Dann einfach nochmal durchschütten. Das Ganze ist dann ein Anschwemmfilter !
A-Kohle ist ein so gutes Adsorbens, dass es die rote Farbe aus einem Rotwein herausholen kann !
Selbst probiert !

Good Luck !

Hubertus
Antwort schreiben

                    
 RE: Korkgeschmak
von: WeinKüfer am 19.Okt.2012 16:52:49
Region: Pfalz

Hi Leute,

mal ne Allgemeine Info. Der Korkgeschmak ist das so genannte TriChlorAnisol, TCA. Es entsteht aus Chlorverbindungen im Wein die meist über Chlor in Luft oder Kork in den Wein kommen, ich vermute auch in Schnaps!
Sozusagen kann auch in einem Wein/Schnaps ohne Kork ein Korkgeschmack entstehen wenn Chlor im Spiel ist (unsauberes artbeiten oder Chlor als Reinigungsmittel ect. ect.).
Ist der Kork kaputt muss nicht unbedingt TCA entstehen!!!

Gruss
Antwort schreiben

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Design und Implementierung:
Helge Schmickl