Diskussion zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Fachfragen
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

zu erwartende Ausbeute?
von: Tim am 16.Sep.2007 11:59:59
Region: Süden

Liebe Leute,

erstmal ein Lob - sehr gepflegtes Forum!

Hab eine Anfängerfrage:
Möchte das erste Mal in meinem Leben Schnaps machen.
Habe jetzt 150l Zwetschgenmaische.
In jedes Fass habe ich 10g Trockenhefe und 1kg Zucker geschüttet.

Würd es nach dem Brennen gern so auf 40-42% verdünnen lassen.
Was meint ihr wie hoch ist die zu erwartende Ausbeute?
Hat da jemand von euch einen Erfahrungswert?

Den Zuckergehalt konnte ich leider nicht
messen, aber viele Zwetschgen waren gut verschrumpelt oben am Stielansatz.

Ist die zu erwartende Menge eigentlich auch
von der technischen Ausstattung des Brenners
abhängig?

Ist die Maische nach 10-12 Wochen fertig?

Gruß und Dank
Antwort schreiben

    
 RE: zu erwartende Ausbeute?
von: Tim am 16.Sep.2007 16:34:57
Region: Bett

achso, hab ich eben vergessen:
sind 3 Fässer a 50l Maische
Antwort schreiben

        
 RE: zu erwartende Ausbeute?
von: Methanolix am 17.Sep.2007 17:50:40
Region: BRD-Süd

Hallo Tim
Als Anfänger gleich mal 150 Liter Maische? Das ist mutig!
Die Ausbeute dürfte in deinem Fall rund 25-26 Liter 42%tiger Schnaps sein. Das errechnet sich folgendermassen: Zwetschgen haben ca. 130 gr. Zucker pro Kilo (Mittelwert). 150 Kilo haben somit 19,5 Kilo Zucker. Nimmt man nun deine 3 Kilo dazu, so kommen 22,5 Kilo Zucker auf 152 Liter Maische. Das sind 148 gr. pro Liter, das ist gut für 9% Alkohol. Nmmt man nun 152 Liter mal 9% sind in etwa 13,5 Liter Alkohol in der Maische. Über den Edelbrand gewinnt man ca. 80%, das sind dann in etwa 10,8 Liter reiner Alkohol (theoretisch)bzw. 18 liter 60%tiges Destillat. Verdünnt auf 42% ergeben sich dann knapp 26 Liter.
Die technische Ausstattung der Brennanlage lässt die Ausbeute nur sehr gering varieren.
10-12 Wochen Gärdauer müssten eigentlich genügen.
Gruß
Methanolix
Antwort schreiben

            
 RE: zu erwartende Ausbeute?
von: Tim-ix am 18.Sep.2007 14:49:55
Region: D

Lieber Methanolix,

vielen Dank für deine Antwort!

Aber warum schreibst du von Mut bei 150l Zwetschgen?
Es war eine riesige Aktion, ok. Ungefähr 100 Stunden Arbeitsaufwand.
Aber dachte Zwetschgen sind ideal, weil einfach für Anfänger.
26l klingt echt toll !!!

Kann das Brennen kaum erwarten. Aber die Maische ist erst einen Monat alt. 1 Fass blubbert nicht mehr, riecht aber höllisch derb nach Alkohol.
Hatte von 50l Fassinhalt ca 30-40l mit nem Pürierstab kleingemacht. Mittlerweile (rühre alle 2-3 Tage mal um) sind kaum noch Schalen drin.
Werde das Umrühren jetzt einstellen, damit sich der schützende CO2-Hut laut Dr. Schmickl noch bildet

Grüße; Tim
(oder wie du sagen würdest Tim-ix)


ANTWORT SCHREIBEN:
Der Eintrag auf den Sie antworten wollen steht oberhalb.

Füllen Sie bitte die folgenden Felder aus und klicken danach auf "EINTRAGEN".
WERBESCHALTUNGEN ALLER ART WERDEN AUSNAHMSLOS GELÖSCHT!
ES KÖNNTE SEIN, DASS IHRE FRAGE SCHON EINMAL GESTELLT WURDE.
BEVOR SIE EINEN EINTRAG POSTEN NUTZEN SIE DAHER BITTE DIE SUCHFUNKTION.
Klicken Sie dafür auf "Abbrechen" und geben anschließend den
Suchbegriff oben rechts ein. Vergessen Sie nicht auf die anderen beiden Foren.
Name: 
e-Mailadresse: 
Region: 
Titel:
Text: 
Spam-Schutz:
Um zu verhindern, dass Spam-Roboter dieses Formular ausfüllen, ist es notwendig,
dass Sie die untenstehende Buchstaben-Zahlen-Kombination hier eingeben.
 

                
 RE: zu erwartende Ausbeute?
von: Methanolix am 19.Sep.2007 15:35:54
Region: BRD-Süd

Hallo Tim
Mutig desshalb weil bei Anfängern manchmal etwas schiefgeht. Ist mir anfangs auch passiert! Und dann ist die viele Arbeit und die riesige Menge Früchte für die Katz. Bei kleinen Mengen ist dann der Verlust nicht so gross. Wie`s aber aussieht ist bei dir alles gut gegangen. Ich wünsche dir weiterhin gutes Gelingen und einen feinen Zwetschgenbrand.
Gruß
Methanolix
Antwort schreiben

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Design und Implementierung:
Helge Schmickl