Diskussion zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Fachfragen
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Fleisch kochen in der Schlempe
von: Ralfou am 07.Jul.2008 11:32:43
Region: Berlin

Hallo zusammen,

ich habe gelesen, dass z.B. in der Schweiz zum Teil Fleisch mit in die Schlempe (Maische) beim Brennen gegeben wird, um das Fleisch zu aromatisieren. Soll lecker sein. Ich frage mich, ob man das mit der Schlempe machen kann, die nach dem Brennen übrigbleibt, von der also auch der Nachlauf abgebrannt wurde (ich habe gerade 8 l abgebrannte Schlempe aus Pflaumenwein übrig). Oder sind da zu viele Giftstoffe enthalten, bzw. wäre der Geschmack zu fad? Hat da jemand Ahnung oder sogar Erfahrung?

Danke und Gruß,
Ralfou


ANTWORT SCHREIBEN:
Der Eintrag auf den Sie antworten wollen steht oberhalb.

Füllen Sie bitte die folgenden Felder aus und klicken danach auf "EINTRAGEN".
WERBESCHALTUNGEN ALLER ART WERDEN AUSNAHMSLOS GELÖSCHT!
ES KÖNNTE SEIN, DASS IHRE FRAGE SCHON EINMAL GESTELLT WURDE.
BEVOR SIE EINEN EINTRAG POSTEN NUTZEN SIE DAHER BITTE DIE SUCHFUNKTION.
Klicken Sie dafür auf "Abbrechen" und geben anschließend den
Suchbegriff oben rechts ein. Vergessen Sie nicht auf die anderen beiden Foren.
Name: 
e-Mailadresse: 
Region: 
Titel:
Text: 
Spam-Schutz:
Um zu verhindern, dass Spam-Roboter dieses Formular ausfüllen, ist es notwendig,
dass Sie die untenstehende Buchstaben-Zahlen-Kombination hier eingeben.
 

    
 RE: Fleisch kochen in der Schlempe
von: Grappa am 08.Jul.2008 11:15:08
Region: CH Bielersee

Hallo Ralfou,

In der Schweiz gibt es in unserer Gegend die sogenannte Treberwurst, welche im Schnapsdampf gegart wird (Trester oder Maische), kann ich nur empfehlen! Andere Fleischarten sind abzuraten, da dieses lediglich ausgelaugt würde.
Das Rezept findest Du unter:
http://www.schnapsbrennen.at/rezepte/20050213215811-01-02.html#20050213215811-01-02

Gruss
Grappa
Antwort schreiben

        
 RE: Fleisch kochen in der Schlempe
von: baerbeli am 10.Jul.2008 09:18:49
Region: NRW

Lieber ralfou,

wenn du mal Fleisch essen willst, das wie eingeschlafene Füße mit Fußpilz schmeckt, dann nix wie ab damit in die Schlempe. Giftig ist das allerdings nicht.
Das was im Schnaps als Nachlauf hinterher muffig schmeckt, schlägt sich natürlich auch im Fleisch nieder.
Aber du kannst das Fleisch in die Maische geben vor dem Abbrennen. Im Prinzip ist das ja genauso, als ob man Fleisch in Wein einlegt. Nur nicht zu lange darin liegen lassen, sonst löst sich das Fleisch allmählich auf. So wie Sauerbraten: 3 bis vier Tage.

gruß

der hans vom kochenden baerbeli
Antwort schreiben

            
 RE: Fleisch kochen in der Schlempe
von: Ralfou am 14.Jul.2008 11:29:48
Region: Dickes B

Habs jetzt mal probiert: In der abgebrannten Pflaumenwein-Schlempe ein wenig Bauchfleisch und Kassler zusammen mit Knoblauch, gespickte Zwiebel, Lorbeerblättern, Wacholderbeeren, Pfefferkörner und Salz ca. 1h gekocht, und das Ergebnis war recht gut! Das Fleisch war rot gefärbt, leichte Pflaumennote und die Gewürze kamen auch etwas durch, hingegen war da nichts muffiges. Kann ich empfehlen!

Schade: Gestern habe ich 6 l hochprozentige Pflaumenmaische gebrannt (8 Monate gelagert, schon jetzt ohne Reifung in der Flasche relativ mild und sehr voll im Aroma), und ich wollte die Schlempe aufheben für das gleiche Fleischexperiment; leider ist die Schlempe jedoch nach einem Tag verschimmelt :-(...

Vielen Dank für die Antworten!

Gruß,
Ralfou
Antwort schreiben

                
 RE: Fleisch kochen in der Schlempe
von: ey am 14.Jul.2008 14:57:16
Region: dt

hallo Ralfou,
interessant ist Dein Rezept schon, ob ichs nachkochen werde? schaun mer mal...
Aber Du schreibst: ...Schlempe nach einem Tag verschimmelt.
Da muß etwas anderes vorgekommen sein. Nach stundenlangem Kochen wird doch wohl keine Schimmelpilzspore überlebt haben.
Das kann ich mir nicht erklären, das nach 1 Tg die Schlempe verschimmelt???
mfG ey
Antwort schreiben

                    
 RE: Fleisch kochen in der Schlempe
von: Ralfou am 18.Jul.2008 14:43:49
Region: Dickes B

Tja, weiß auch nicht: Spitzen Brand aus einwandfreier lang gereifter Maische, und am nächsten Tag schimmelt es grün. Können natürlich auch neue Schimmelsporen sein, die nach dem Kochen reingeflogen sind...
Antwort schreiben

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Design und Implementierung:
Helge Schmickl