Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
  • Hilfreiche Tipps zur Benutzung
  • Bitte beachten Sie die jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen in Ihrem Heimatland.
    >>> NEUEN EINTRAG HINZUFÜGEN <<<
    Derzeit sind 4337 Einträge in den Fachfragen










































      Seite 433 anzeigen >>>
    434 433 432 431 430 429 428 427 426 425 424 423 422 421 420 419 418 417 416 415 414 413 412 411 410 409 408 407 406 405 404 403 402 401 400 399 398 397 396 395 394 393 392 391 390 389 388 387 386 385 384 383 382 381 380 379 378 377 376 375 374 373 372 371 370 369 368 367 366 365 364 363 362 361 360 359 358 357 356 355 354 353 352 351 350 349 348 347 346 345 344 343 342 341 340 339 338 337 336 335 334 333 332 331 330 329 328 327 326 325 324 323 322 321 320 319 318 317 316 315 314 313 312 311 310 309 308 307 306 305 304 303 302 301 300 299 298 297 296 295 294 293 292 291 290 289 288 287 286 285 284 283 282 281 280 279 278 277 276 275 274 273 272 271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 253 252 251 250 249 248 247 246 245 244 243 242 241 240 239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 220 219 218 217 216 215 214 213 212 211 210 209 208 207 206 205 204 203 202 201 200 199 198 197 196 195 194 193 192 191 190 189 188 187 186 185 184 183 182 181 180 179 178 177 176 175 174 173 172 171 170 169 168 167 166 165 164 163 162 161 160 159 158 157 156 155 154 153 152 151 150 149 148 147 146 145 144 143 142 141 140 139 138 137 136 135 134 133 132 131 130 129 128 127 126 125 124 123 122 121 120 119 118 117 116 115 114 113 112 111 110 109 108 107 106 105 104 103 102 101 100 99 98 97 96 95 94 93 92 91 90 89 88 87 86 85 84 83 82 81 80 79 78 77 76 75 74 73 72 71 70 69 68 67 66 65 64 63 62 61 60 59 58 57 56 55 54 53 52 51 50 49 48 47 46 45 44 43 42 41 40 39 38 37 36 35 34 33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

    Eintrag Nr. 4337:

    Liebe Frau Malle, lieber Herr Schmickl,
    dank Ihres Buches habe ich mich endlich ans Schnapsbrennen gewagt, danke dafür! Ein toller Begleiter.

    Als Anfänger stehe ich grade vor vier Herausforderungen und bitte um Ihre Unterstützung:

    1. Meine angesetzte Apfelmaische war sehr aktiv und es sieht alles sehr gut aus. Soll ich sie jetzt nach 16 Tagen einfach ruhen lassen und warten bis der Fruchtkuchen absinkt?
    2. Es handelt sich um >20%ige Maische. Bei welcher Temperatur lagere ich sie am besten und soll die Maische dann wirklich die komplette Zeit ruhen?
    3. Zum Verdünnen des Destillates: Eignet sich auch stilles einheimisches Quellwasser?
    4. Meine angesetzte Bananenmaische ging vom Fleck weg richtig in die Vollen. 24h nach dem Ansatz schäumte sie durch den Gärspund über. Zwischenzeitlich hatte ich immer umgerührt. Soll ich Antischaum beim nächsten mal am besten beim Ansatz schon dazugeben?

    Vielen Dank vorab!

    Robert


    Robert, Deutschland
    15.Jan.2018 14:09:47



    Eintrag Nr. 4336:

    Es geht um folgendes
    Ich beginne zum
    Ich habe 4 Kilo Gerstenflocken mit 12 Liter Wasser vermengt (1/3)
    und auf 50 grad gebracht und etwa 5 ml Amylase dazu gegeben, anschließend für eine Stunde auf 60 und dann eine halbe Stunde auf 70 zuletzt auf 78 gebracht.

    Soweit so gut, aber eigentlich erinnert mich das ganze an Haferbrei, dickflüssig eher Zäh.
    Wie ich versucht habe zu läutern merkte ich, das klappt nicht, die Pampe lässt sich nicht auspressen.
    Ich nehme mal an ich habe alles falsch gemacht was man falsch machen kann oder?


    Johan, Mein Erster einmaischversuch
    15.Jan.2018 10:44:10



    Eintrag Nr. 4335:

    hallo miteinand,
    bin schon draufgekommen, was passiert ist. ich hatte einen eimer voll mit trub oder satz dem trester nach der vergáhrung beigegeben und da hatte ich vergessen, dass ich ja nakalit zum kláren verwendet habe. oder war es kupzit. ja das náchste fass hatte nicht den belag. es geht hat nichts űber eine brennblase aus kupfer. auch danke fűr die mitarbeit.

    lgr. beierur ungarn


    eduard beier, ugarn
    14.Jan.2018 09:49:32



    Eintrag Nr. 4334:

    Ist in selbst hergestelltem Met Methanol
    oder andere toxische Substanzen?


    alfazettalfa, Bern
    12.Jan.2018 18:12:39



    Eintrag Nr. 4333:

    hallo allerseits.
    ich brenne zur zeit weissen trester, őlbad doppelwandig nirosta, brennblase kupfer wie auch alle rohre. nach brennende abe ich in der kuppel einen silbernen niederscchlag, welcher sich jedoch leicht wegwaschen lásst. der brannt ist astrein. der feinbrannt zeigt diesen niederschlag nicht. was kőnnte das sein.

    lgr.beier ur


    beierur, ungarn
    12.Jan.2018 09:36:05



    Eintrag Nr. 4332:

    Hallo Herr Dr. Schmickl,
    nachträglich wünsche ich Ihnen und Ihrem Team noch ein gesundes und erfolgreiches 2018. Ich habe während der Feiertage viel über das Thema "Holzchips-Anwendung" herumgestöbert, jedoch nichts ausführliches gefunden, welches dieses Thema umfang-reicher beschreibt. Jetzt habe ich im Internet einen wie ich meine informativen Artikel gefunden und zwar unter http://mixology.eu/trends_und innovation/holz-ins-glas/
    Vielleicht kennen Sie diesen Artikel schon. Könnte das vielleicht eine Bereicherung für die vielen Nutzer Ihrer Internet-Plattform sein?
    Ich würde Sie bitten ein kurzes Statement über diesen Artikel abzugeben. Vielen Dank im Voraus.
    Im übrigen muss ich unbedingt ein Lob an Sie aussprechen. Ihr Buch in Verbindung mit Ihrer Destillieranlage "Deluxe" haben dazu geführt, dass ich schon sehr gute alk. Getränke herstellen konnte. Ich kann jedem Leser nur empfehlen Ihr Buch anzuschaffen und sich genau daran zu orientieren. Dann wird nur selten etwas schief gehen. Herzliche Grüsse aus Ungarn.


    Heger Harald, Ungarn
    05.Jan.2018 10:50:58



    Eintrag Nr. 4331:

    Hallo,
    Eben mal auf zoll.de gegoogelt und etwas überrascht. Interpretiere ich richtig das in Deutschland Jetzt (2018) für Private auch o.5l Destillen bzw. Jedes destillieren zum Alkohol untersagt ist?
    Mfg Robert


    Robert, Deutschland
    04.Jan.2018 01:23:10


      Erste Frage nein, zweite ja.
      Destillen bis zu einem Kesselvolumen von zwei Litern sind jetzt auch in Deutschland anmeldefrei, sofern diese NICHT zur Alkoholdestillation genutzt werden.
      JEDE Alkoholdestillation ist in Deutschland jetzt meldepflichtig, vollkommen egal wie groß dabei der Kessel ist.

    Eintrag Nr. 4330:

    Hallo Herr. Dr. Schmickl
    Habe sehr guten Wein gebrannt und möchte diesen im Eichenfass 10 Jahre lagern! Auf welche Stärke Soll ich verdünnen um in 10 Jahren ~42% Trinkstärke zu erhalten? Dankeschön für die Info


    Karl, NÖ
    02.Jan.2018 12:20:42


      Das genau zu treffen wird nicht möglich sein, da dies von der Holzart, der Wandstärke, der Luftfeuchtigkeit, der Temperatur, dem Luftdruck und der Holzfläche je Liter abhängt. Daher: Destillat unverdünnt einfüllen und am Ende dann entsprechend verdünnen.

    Eintrag Nr. 4329:

    Hallo Zusammen,
    ich habe ein Problem, gegen das ich hier auf der Seite und über Google nichts gefunden habe: Ich brenne mit einem 30 Liter Kupferkessel Geiste. Dafür habe ich mir einen Aromakorb gebaut, der im Kupferkessel umliegend an der Kesselwand anliegt. Da ich nun für die maximale Aromaausbeute den Aromakorb großzügig mit Früchten bedecke habe ich Angst, das der Alkoholdampf sich unter den Früchten staut und es zu einem Überdruck kommt und mir im schlimmsten Fall die Destille um die Ohren fliegt. Wäre eine Lösung, ein Manometer und ein Überdruckventil einzubauen? Dafür müsste ich aber wissen was so ein Kessel überhaupt aushält? Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Christoph


    Christoph, Algarve
    31.Dez.2017 13:55:24


      Was so ein Kupferkessel aushält, kann ich Ihnen natürlich nicht sagen, das hängt von der Wandstärke und von der Festigkeit vom Kupfer ab (richtig gehämmertes Kupfer ist härter). Jedenfalls würde ich nicht übertreiben und eine halbe-Meter-Schicht da reinstopfen. Ich denke zwar nicht, dass Ihnen der Kessel dann wegen dem Überdruck unterhalb der Schicht um die Ohren fliegen wird, aber dann wird die Schicht zu spritzen beginnen, was das Destillat verunreinigt und den Kühler verstopfen kann, mit der Folge, dass Ihnen deswegen erst alles wieder um die Ohren fliegt. Das ist der Vorteil von Kleinanlagen: hier weiß man mit wenig Materialaufwand nach ca. 30 bis 40 Minuten, ob die Geistmethode mit der Fruchtsorte Ihrer Wahl überhaupt geschmacklich sinnvoll ist. Viele Obstsorten ergeben im Geist gar keinen Geschmack, wir haben schon einiges ausprobiert.

    Eintrag Nr. 4328:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Können Sie mir bitte eine Empfehlung bezüglich der Lagertemperatur von hochgradiger Fruchtmaische bzw. Neutralalkohol geben. Würde gerne den Rat Ihres Buches befolgen, wo Sie längere Lagerzeiten (6 bis 12 Monate und länger) empfehlen.
    Habe 3 Möglichkeiten:
    Erstens: Kellerraum ca 15 Grad Celsius
    Zweitens: Garage Temperaturschwankungen Zwischen +1 und 4 Grad im Winter.
    Drittens: Kühlraum ca +4 Grad
    Danke im Voraus
    Herzliche Grüsse
    Dominik


    Dominik, Innviertel
    13.Dez.2017 20:21:39


      Die Lagertempertur sowohl bei hochgradiger Maische als auch bei Neutralalkohol ist nicht mehr so wichtig. Es ist sogar von Vorteil, wenn während der Lagerung Temperaturschwankungen auftreten, das gilt z.B. auch bei Essig, Balsamico traditionale wird deswegen in Modena auch jahrzehntelang direkt unter dem Hausdach gelagert. Ein anderes Beispiel: oft wird der Hausbrand zum Lagern im Acker eingegraben, was ihn wesentlich verbessert. Man sollte ihn halt nach den Jahren dann auch wieder finden...

      Seite 433 anzeigen >>>
    434 433 432 431 430 429 428 427 426 425 424 423 422 421 420 419 418 417 416 415 414 413 412 411 410 409 408 407 406 405 404 403 402 401 400 399 398 397 396 395 394 393 392 391 390 389 388 387 386 385 384 383 382 381 380 379 378 377 376 375 374 373 372 371 370 369 368 367 366 365 364 363 362 361 360 359 358 357 356 355 354 353 352 351 350 349 348 347 346 345 344 343 342 341 340 339 338 337 336 335 334 333 332 331 330 329 328 327 326 325 324 323 322 321 320 319 318 317 316 315 314 313 312 311 310 309 308 307 306 305 304 303 302 301 300 299 298 297 296 295 294 293 292 291 290 289 288 287 286 285 284 283 282 281 280 279 278 277 276 275 274 273 272 271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 253 252 251 250 249 248 247 246 245 244 243 242 241 240 239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 220 219 218 217 216 215 214 213 212 211 210 209 208 207 206 205 204 203 202 201 200 199 198 197 196 195 194 193 192 191 190 189 188 187 186 185 184 183 182 181 180 179 178 177 176 175 174 173 172 171 170 169 168 167 166 165 164 163 162 161 160 159 158 157 156 155 154 153 152 151 150 149 148 147 146 145 144 143 142 141 140 139 138 137 136 135 134 133 132 131 130 129 128 127 126 125 124 123 122 121 120 119 118 117 116 115 114 113 112 111 110 109 108 107 106 105 104 103 102 101 100 99 98 97 96 95 94 93 92 91 90 89 88 87 86 85 84 83 82 81 80 79 78 77 76 75 74 73 72 71 70 69 68 67 66 65 64 63 62 61 60 59 58 57 56 55 54 53 52 51 50 49 48 47 46 45 44 43 42 41 40 39 38 37 36 35 34 33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

    Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit Einträge ohne Angabe von Gründen zu löschen.

    Design und Implementierung:
    Helge Schmickl