Schnaps selber herstellen

Möchten Sie mit anderen Schnapsbrennern Ihre Erfahrungen austauschen? In diesem Forum dreht sich alles um das Schnapsbrennen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln (siehe Hilfreiche Tipps zur Benützung).

Juni 2018:

Seit der letzten größeren Umstellung der homepage und der Foren sind inzwischen unglaubliche 16 Jahre (!) vergangen. Wenn man bedenkt, dass im Internetbereich bereits zwei bis drei Jahre eine Ewigkeit sind, ist das durchaus beachtlich. Jedenfalls hat sich inzwischen technologisch dermaßen viel getan, dass es zwingend notwendig geworden ist, nicht nur die Foren, sondern gleich den gesamten Web-Auftritt von Grund auf komplett neu zu gestalten und die Programmierung auf den letzten Stand der Technik zu bringen. Einhergehend wurden natürlich diverse neue Features eingeführt, z.B. war es längst überfällig, dass zu einem Forumsbeitrag auch Bilder hochgeladen oder die Foren mittels RSS-feed abonniert werden können. Bilder, die auf externe homepages gespeichert und dann hier mittels img-tag eingebunden wurden, haben wir selbstverständlich nachträglich eingepflegt, damit keine wertvolle Information verloren geht. Jedenfalls wünschen wir auch weiterhin viel Spaß beim Erfahrungsaustausch und Ausprobieren!

Juni 2002:

An dieser Stelle möchten wir uns zuerst einmal bei allen Benutzern unserer Fachfragen ganz herzlich für die rege Teilnahme bedanken! Ohne Sie wäre es nicht möglich gewesen, daß sich in so kurzer Zeit (der erste Beitrag stammt vom 08.Apr.1999) ein derart informatives und hoch qualitatives Nachschlagewerk entwickelt. Durch die große Menge an Beiträgen und die hohen Besucherzahlen ist es notwendig geworden die Fachfragen mittels PHP und MySQL selbst zu entwickeln (endlich keine lästigen Werbebanner mehr!), im Rahmen dessen haben wir hoffentlich einige Verbesserungen eingeführt.

RSS-feeds

Die neuesten Einträge aller Foren können bequem via RSS-Feeds empfangen werden. Es besteht die Möglichkeit, RSS-Feeds in Ihrem Browser zu abonnieren, auf einen speziellen Feedreader zurückzugreifen, oder den Feed auf einer Website darzustellen. Durch das Abonnieren oder Integrieren eines RSS-Feeds erhalten Sie kurze Informationsblöcke mit den letzten 10 Einträgen des abonnierten Forums. Um einen RSS-Reader zu finden, einfach nach "RSS reader" googeln, hier zwei Beispiele für eine Erweiterung des Chrome-browsers: Feedbro, angeboten von Nodetics https://chrome.google.com/webstore/detail/feedbro/mefgmmbdailogpfhfblcnnjfmnpnmdfa?hl=de Dieser Reader verlangt keine Registrierung. RSS Feed Reader, angeboten von feeder.co https://chrome.google.com/webstore/detail/rss-feed-reader/pnjaodmkngahhkoihejjehlcdlnohgmp?hl=de Gibt es für Chrome, Safari, iOS und Android, Registrierung erforderlich. Um den Feed zu empfangen klicken Sie auf das RSS-icon rechts über dem Forum, unter "Suchbegriff eingeben...".

Hilfreiche Tipps zur Benutzung:

Nachfolgend ein paar Regeln, damit die hohe Qualität auch zukünftig so erhalten bleibt.
  • Dies hier ist ein moderiertes Forum. D.h. jeder kann zwar alles schreiben was er will, der Beitrag wird auch gespeichert, aber von unserer Redaktion inhaltlich überprüft und erst danach dann veröffentlicht oder, falls notwendig, entfernt. Daher macht es auch keinen Sinn denselben Beitrag mehrmals zu posten nur weil er nicht sofort öffentlich erscheint.
  • Wenn Sie die letzten Beiträge (unabhängig vom Thema) sehen möchten, klicken Sie auf Die neuesten Beiträge anzeigen.
  • Das Forum ist sehr umfangreich und es wurden bereits viele Themen ausführlich behandelt. Es empfiehlt sich daher, bevor Sie einen neuen Beitrag hinzufügen, die Suchfunktion zu benutzen bzw. die erweiterte Suchfunktion, um Beiträge mit gleichem Inhalt zu vermeiden.
  • Wenn Sie einen Beitrag hinzufügen oder beantworten, haben Sie danach die Möglichkeit, Ihren geschriebenen Text zu ändern. Lesen Sie daher Ihren Text nach dem Abspeichern noch einmal sorgfältig durch und klicken gegebenenfalls auf "Beitrag ändern".
  • Wenn Sie eine Frage stellen, erwarten Sie sich auch eine Antwort. Denken Sie auch bei der Formulierung der Frage daran. Zu allgemein gehaltene Fragen wie "Wie brenne ich Schnaps?", "Es kommt kein Öl raus, was mach' ich falsch?" oder "Essig gärt nicht, warum?" wird kaum jemand beantworten.
  • Die drei Themenbereiche Schnapsbrennen, ätherische Öle / Hydrolate destillieren und Essigherstellung sind aufgeteilt auf drei verschiedene homepages. Jede homepage enthält die beiden Foren "Rezepte" - für alle Themen über Früchte und Rezepturen - und "Diskussion", für alle anderen Themen in Bezug auf Schnapsbrennen, ätherische Öle / Hydrolate oder Essigherstellung. Sollten sich versehentlich Beiträge im falschen Forum befinden, verschieben wir sie ins richtige Forum. Diese Beiträge wurden also nicht gelöscht, nur verschoben.
  • JEDE ART VON WERBUNG WIRD AUSNAHMSLOS GELÖSCHT! Dies betrifft auch scheinbar "unschuldige" Einträge, wie "Habe eine Frage zu ..." bzw. "Hat jemand Erfahrung mit ..." gefolgt von links oder Bildern zu irgendwelchen externen shops.
  • Ebenso werden "Gaga"-Beiträge, die wahrscheinlich von Betrunkenen stammen oder mit den drei Themenbereichen nicht das entfernteste zu tun haben, z.B. Fußball oder "Wo kann man hier CDs brennen?", ausnahmslos gelöscht.
  • Alle Foren sind STRENG ANONYM, daher keinesfalls echte Namen oder Adressen eingeben.
  • Jeder Versuch einer persönlichen Kontaktanbahnung wird sofort gelöscht. Für diesen Zweck gibt's inzwischen ja zahlreiche soziale Netzwerke.
  • IP-Adressen der Verfasser werden NICHT gespeichert!
  • E-mailadressen werden nicht an Dritte weitergegeben oder von uns auf eine andere Art und Weise benutzt. Die Eingabe erfolgt rein freiwillig und ist quasi Ihre ID. Im Gegensatz zu den meisten anderen Foren ist bei uns keine Registrierung oder irgendein login notwendig um teilnehmen zu können. Es kann daher vorkommen, dass versehentlich ein Pseudonym von zwei Personen verwendet wird. Und damit gibt's bei den Einträgen keine Verwechslungen.
So das war's auch schon, wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Erfahrungsaustausch, Lesen, Beiträge verfassen und natürlich auch beim anschließenden Ausprobieren! Dr. Malle & Dr. Schmickl

Himbeer Geist sehr scharf

Holz Hax am 26.02.2018 08:40:20 | Region: Bayern
Hallo zusammen,
ich habe 500g TK Himbeeren für 4 Wochen in 1,8 Liter 53%igen Alkohol eingelegt. Dann habe ich den flüssigen Angesetzten in den Kessel rein und 300g TK Himbeeren in den Geistkorb gepackt. Ich habe alles sauber in Fraktionen unterteilt, ab 78° war richtig gutes Aroma im Destillat. Ich habe dann bis 90° im Dampf destilliert, das Ergebnis war 72%iges Destillat - dieses habe ich mit destilliertem Wasser auf 40% verdünnt.
Das Ergebnis hat ein sehr gutes Aroma, schmeckt aber sehr scharf.
Nun die Frage: Schmeckt ein Geist immer eher scharf und stark? Bringe ich den so mild hin wie einen guten Brand?
Danke....

RE: Himbeer Geist sehr scharf

Burner am 26.02.2018 20:55:42 | Region: southeast
hmmm..... sehr interessant.

Meine letzter Himbi war auch etwas schärfer, hab ich auf den Ingwer geschoben. Hatte ich etwas Zuviel erwischt, und es schreibt schon Schmickl.....guter Geschmacksverstärker, aber zu viel erzeugt Schärfe.
Lass das doch einfach mal 4 Wochen stehen, und probier immer wieder mal.

RE: Himbeer Geist sehr scharf

Holz Hax am 27.02.2018 12:53:40 | Region: Bayern
....mit "scharf" meine ich nicht die Schärfe, die Ingwer oder Chili produziert, sondern die Schärfe vom Alkohol. Ich kenne das nicht von einem Brand aus gelagerter, hochgradiger Maische.....das war mein erster Geist, deshalb kann ich das nicht einordnen.

RE: Himbeer Geist sehr scharf

der wo am 27.02.2018 16:24:08 | Region: da wer
1.8l 58% + insg. 800g Himbeeren sind so 2.6l 40%. Sehr hohe Prozente zum Geisten. Das löst dann eventuell auch Sachen, die man nicht habe will. Je hochprozentiger der Alk, desto intensiver, aber auch gröber der Geschmack. Je niedriger, desto feiner und weicher, aber auch ärmer (brauchst dann mehr Himbeeren) und du verlierst mehr an den Nachlauf. Außer du brennst doppelt oder mit Reflux.
Wenn dein Mittellauf trotz der hohen Ausgangsprozente nur 72% hatte, hast du sehr spät abgetrennt. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Temperaturmessung bei dir funktioniert hat, also daß das wirklich 90°C waren. Ich denke, es war deutlich höher. Der letzte Teil des Destillats hat wahrscheinlich schon sehr kratzig geschmeckt. Wie viel 72%iger?
Oder der Neutralalkohol war nicht gut. Selbergemacht? Wie? Wie hat er geschmeckt? Wenn da noch viel Vorlauf drinnen war, ist er scharf auf der Zunge. Ist viel Nachlauf drinnen, ist er kratzig im Rachen.
Aber gib ihm noch zwei Monate zu reifen, bevor du dich entscheidest, ihn nochmal zu brennen oder was auch immer.

RE: Himbeer Geist sehr scharf

Holz Hax am 27.02.2018 18:01:28 | Region: Bayern
Hi "der wo",
der Neutralalkohol war der "Alcool 95%" aus einem italienischem Supermarkt, da sollte eigentlich gar kein Vorlauf dabei sein. Ich habe die Temperaturen eigentlich dauernd mitgeschrieben....habe aber ehrlich gesagt von 78° Dampf (vorher war mir das Aroma zu gering) bis 90° Dampf (lt. meinem Thermometer) die kleinen Mengen immer nach Geruchsprobe in ein großes Gefäß geschüttet und dann erst ganz zuletzt die % vol. von der gesamten Menge gemessen.
Blöd dass man hier nicht probieren lassen kann ;-).....sonst wäre es einfach.
Ich lasse den jetzt einfach mal wie von dir empfohlen einige Zeit liegen....oder ich lasse jemanden probieren, der sich mit Geisten auskennt :-)

RE: Himbeer Geist sehr scharf

Mike am 27.02.2018 18:21:21 | Region: Im Wald
Wie immer eine Antwort von der wo, die auch beim flüchtigen Mitlesen jede Menge wertvolle Infos bringt. Super!

RE: Himbeer Geist sehr scharf

der wo am 28.02.2018 11:04:05 | Region: da wer
Vor 78°C kann es keinen Dampf geben. Dein Thermometer zeigt viel zu niedrig an. Was zeigt das Thermometer bei Wasserdestillation an?
Und wieviel ml 72% waren es dann schlussendlich? Dann könnte man schauen, wie viel des Alks Mittellauf geworden ist. Je anteilig mehr, desto später hast du abgetrennt, desto mehr vermute ich dort den Grund für den schlechten Geschmack.
Sonst halt die hohen Ausgangsprozente. Beim nächsten Geist, probier mal mit mehr Wasser. Also zB 2l 18% und 350g Himbeeren in den Aromakorb. Einlegen brauchst du vorher nicht. Kein oder nur ein paar Tropfen Vorlauf abtrennen. Nachlauf nicht nach Geruch, sondern nach Geschmack abtrennen. Beim Brennen kleine Gläschen sammeln. Am nächsten Tag die Gläschen um den Schnitt herum pimaldaumen verdünnen und Zeit lassen zum Entscheiden.

RE: Himbeer Geist sehr scharf

Holz Hax am 28.02.2018 20:15:27 | Region: Bayern
....dachte dass bei meiner Anlage alles passt, ich habe die Schmickl Classic.....die Aussage von "der wo" ließ mir aber keine Ruhe, habe alles nochmals überprüft und tatsächlich festgestellt dass das Thermometer nicht wie in der Anleitung beschrieben 2cm aus dem Silikonstopfen schaut, sondern nur 1cm.....was heisst dass es also um 1cm zu wenig in den Helm ragte.....k.A. wie das passiert ist, scheinbar nach dem Reinigen falsch zusammengebaut....aber so kann ich mir jetzt erklären, wie es zu den vermuteten falschen Temperaturen kam......ich werde am WE testen und dann Bescheid geben. Danke nochmals für den Hinweis!

RE: Himbeer Geist sehr scharf

Christian am 28.02.2018 22:37:16 | Region: hier
magst du mal bitte berechnen wie du auf die so 2.6l 40% kommst?

RE: Himbeer Geist sehr scharf

der wo am 01.03.2018 10:14:18 | Region: da wer
Holz Hax,
Diese große Temperaturabweichung kann diese Falschposition aber nicht erklären. Mal schaun, was der Testlauf sagt.

Christian,
800g Himbeeren sind ja so in etwa 800ml. Also hat er insgesamt 1.8l + 800ml = 2.6l. Und der Alkohol verteilt sich anstelle auf 1.8 nun auf 2.6l. Also 53% x 1.8 : 2.6 = 37%. Ok, 37%, nicht 40%. Ich sehe gerade, ich hab irgendwie mit 58% statt 53% gerechnet, hab mich verlesen. Ändert grundsätzlich nichts, aber hat bei dir wohl für Verwirrung gesorgt.

RE: Himbeer Geist sehr scharf

Christian am 01.03.2018 11:22:00 | Region: hier
derwo,
vielen Dank. Hat sich da aber nicht bereits ein erneuter Fehler bei dir eingeschlichen?

Nach meinem Verständnis hat er 500g TK Himbeeren in 1.8 Liter 53%igen Alkohol eingelegt. Das würde dann so 1.8l + 500ml = 2.3l ergeben.
Die in den Geistkorb gegebenen 300g TK Himbeeren erhöhen den Flüssigkeitspiegel ja nicht.

So ergäbe sich, mittels deiner Formel: 53% x 1.8 : 2.3 = 41.5%

Korrekt oder liege ich falsch?

RE: Himbeer Geist sehr scharf

der wo am 01.03.2018 15:22:09 | Region: da wer
Ich glaube nicht. Zumindest ist glaub ich meine Rechenweiser näher an der Realität als deine. Der Dampf steigt auf, kondensiert an den Früchten, tropft wieder runter, die Früchte werden weich, schlussendlich ist überall Alkohol in derselben Stärke (da ja die Temperatur irgendwann im Kessel überall gleich ist). Und dann geht die eigentliche Destillation los. Also ich finde, man muss den Korbinhalt mitrechnen.
Das zeigt sich auch, wenn du zwei Geiste machst, einen mit viel Fruchteinsatz, zB Apfel, einen mit wenig, zB Fichtentriebe, dabei dieselben % im Kessel hast. Die Destilliertemperaturen bei Apfel werden höher sein als bei den Trieben. Die vielen Äpfel verdünnen den Alk mehr als die wenigen Fichtentriebe, daher die unterschiedlichen Siedepunkte.
Was aber nicht bedeutet, daß es keinen Unterschied macht, ob man mit oder ohne Korb geistet.

RE: Himbeer Geist sehr scharf

PeterK am 01.03.2018 20:53:35 | Region: Im Wald
Die Früchte im Korb geben definitiv Flüssigkeit ab. Das sieht man schon am Volumen. Ich habe es nie gewogen, aber ich schätze, dass mindestens 50% Gewicht als Flüssigkeit ins Destillat geht, vermutlich mehr. Die Himbeere enthält ja 85 % Wasser. Davon dürfte nur sehr wenig im Korb verbleiben.

RE: Himbeer Geist sehr scharf

Christian am 02.03.2018 13:34:07 | Region: hier
derwo,
gedanklich gehe ich der Argumentation deines Apfel - Fichtentriebe - Vergleichs ein ganzes Stück weit mit. Ich würde dennoch zum einen vermuten, dass die Anfangskonzentration im Kessel eher bei den von mir dargelegten 41.5% liegt, denn eine "Verwässerung" des Ganzen kann erst durch die Kondensation des Dampf an den Früchten stattfinden. Und, die "Entwässerung" geschieht ja auch nicht spontan im Ganzen, sondern fortwährend, und zu diesen Zeitpunkten hat bereits sicher Destillatsaustritt am Kühler stattgefunden, wobei sich die Alk-Konzentration im Kessel ja auch reduziert. Was, am Steigen der Temperatur auch abzulesen ist. Davon abgesehen enthalten die TK-Himbeeren gemäß Nährwertrechner "nur" 84% Wasser, so dass die vollen 300ml eh nicht anzusetzen wären.

Korrekt oder liege ich falsch?

Ich würde demzufolge sagen: der Austausch hierüber hat mich auf jeden Fall weiter gebracht und dafür danke ich dir.

Gruss Christian

RE: Himbeer Geist sehr scharf

der wo am 02.03.2018 21:37:23 | Region: da wer
Der geschmackliche Unterschied, ob es nun 2.3l 41.5% oder 2.6l 37% sind, ist gering. Irgendwo dazwischen liegt das, was der Wahrheit am nächsten kommt. Oder man zieht die Feststoffe halt noch ab und hat dann statt 2.6 nur noch 2.5l oder so. Vergiss nicht, auch die eingelegten 500g Himbeeren haben nur 84% Wasser, gelle? Irgendwo hier wirds dann aber albern. Hören wir lieber auf, bevor baerbeli wieder sein Hausschneckengedicht postet. Doppelzwinkersmiley...