Schnaps einfach selber machen

Möchten Sie mit anderen Schnapsbrennern Ihre Rezepte austauschen? In diesem Forum dreht sich alles um Rezepte für das Schnapsbrennen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln (siehe Hilfreiche Tipps zur Benützung).

Juni 2018:

Seit der letzten größeren Umstellung der homepage und der Foren sind inzwischen unglaubliche 16 Jahre (!) vergangen. Wenn man bedenkt, dass im Internetbereich bereits zwei bis drei Jahre eine Ewigkeit sind, ist das durchaus beachtlich. Jedenfalls hat sich inzwischen technologisch dermaßen viel getan, dass es zwingend notwendig geworden ist, nicht nur die Foren, sondern gleich den gesamten Web-Auftritt von Grund auf komplett neu zu gestalten und die Programmierung auf den letzten Stand der Technik zu bringen. Einhergehend wurden natürlich diverse neue Features eingeführt, z.B. war es längst überfällig, dass zu einem Forumsbeitrag auch Bilder hochgeladen oder die Foren mittels RSS-feed abonniert werden können. Bilder, die auf externe homepages gespeichert und dann hier mittels img-tag eingebunden wurden, haben wir selbstverständlich nachträglich eingepflegt, damit keine wertvolle Information verloren geht. Jedenfalls wünschen wir auch weiterhin viel Spaß beim Erfahrungsaustausch und Ausprobieren!

Juni 2002:

An dieser Stelle möchten wir uns zuerst einmal bei allen Benutzern unserer Fachfragen ganz herzlich für die rege Teilnahme bedanken! Ohne Sie wäre es nicht möglich gewesen, daß sich in so kurzer Zeit (der erste Beitrag stammt vom 08.Apr.1999) ein derart informatives und hoch qualitatives Nachschlagewerk entwickelt. Durch die große Menge an Beiträgen und die hohen Besucherzahlen ist es notwendig geworden die Fachfragen mittels PHP und MySQL selbst zu entwickeln (endlich keine lästigen Werbebanner mehr!), im Rahmen dessen haben wir hoffentlich einige Verbesserungen eingeführt.

RSS-feeds

Die neuesten Einträge aller Foren können bequem via RSS-Feeds empfangen werden. Es besteht die Möglichkeit, RSS-Feeds in Ihrem Browser zu abonnieren, auf einen speziellen Feedreader zurückzugreifen, oder den Feed auf einer Website darzustellen. Durch das Abonnieren oder Integrieren eines RSS-Feeds erhalten Sie kurze Informationsblöcke mit den letzten 10 Einträgen des abonnierten Forums. Um einen RSS-Reader zu finden, einfach nach "RSS reader" googeln, hier zwei Beispiele für eine Erweiterung des Chrome-browsers: Feedbro, angeboten von Nodetics https://chrome.google.com/webstore/detail/feedbro/mefgmmbdailogpfhfblcnnjfmnpnmdfa?hl=de Dieser Reader verlangt keine Registrierung. RSS Feed Reader, angeboten von feeder.co https://chrome.google.com/webstore/detail/rss-feed-reader/pnjaodmkngahhkoihejjehlcdlnohgmp?hl=de Gibt es für Chrome, Safari, iOS und Android, Registrierung erforderlich. Um den Feed zu empfangen klicken Sie auf das RSS-icon rechts über dem Forum, unter "Suchbegriff eingeben...".

Hilfreiche Tipps zur Benutzung:

Nachfolgend ein paar Regeln, damit die hohe Qualität auch zukünftig so erhalten bleibt.
  • Dies hier ist ein moderiertes Forum. D.h. jeder kann zwar alles schreiben was er will, der Beitrag wird auch gespeichert, aber von unserer Redaktion inhaltlich überprüft und erst danach dann veröffentlicht oder, falls notwendig, entfernt. Daher macht es auch keinen Sinn denselben Beitrag mehrmals zu posten nur weil er nicht sofort öffentlich erscheint.
  • Wenn Sie die letzten Beiträge (unabhängig vom Thema) sehen möchten, klicken Sie auf Die neuesten Beiträge anzeigen.
  • Das Forum ist sehr umfangreich und es wurden bereits viele Themen ausführlich behandelt. Es empfiehlt sich daher, bevor Sie einen neuen Beitrag hinzufügen, die Suchfunktion zu benutzen bzw. die erweiterte Suchfunktion, um Beiträge mit gleichem Inhalt zu vermeiden.
  • Wenn Sie einen Beitrag hinzufügen oder beantworten, haben Sie danach die Möglichkeit, Ihren geschriebenen Text zu ändern. Lesen Sie daher Ihren Text nach dem Abspeichern noch einmal sorgfältig durch und klicken gegebenenfalls auf "Beitrag ändern".
  • Wenn Sie eine Frage stellen, erwarten Sie sich auch eine Antwort. Denken Sie auch bei der Formulierung der Frage daran. Zu allgemein gehaltene Fragen wie "Wie brenne ich Schnaps?", "Es kommt kein Öl raus, was mach' ich falsch?" oder "Essig gärt nicht, warum?" wird kaum jemand beantworten.
  • Die drei Themenbereiche Schnapsbrennen, ätherische Öle / Hydrolate destillieren und Essigherstellung sind aufgeteilt auf drei verschiedene homepages. Jede homepage enthält die beiden Foren "Rezepte" - für alle Themen über Früchte und Rezepturen - und "Diskussion", für alle anderen Themen in Bezug auf Schnapsbrennen, ätherische Öle / Hydrolate oder Essigherstellung. Sollten sich versehentlich Beiträge im falschen Forum befinden, verschieben wir sie ins richtige Forum. Diese Beiträge wurden also nicht gelöscht, nur verschoben.
  • JEDE ART VON WERBUNG WIRD AUSNAHMSLOS GELÖSCHT! Dies betrifft auch scheinbar "unschuldige" Einträge, wie "Habe eine Frage zu ..." bzw. "Hat jemand Erfahrung mit ..." gefolgt von links oder Bildern zu irgendwelchen externen shops.
  • Ebenso werden "Gaga"-Beiträge, die wahrscheinlich von Betrunkenen stammen oder mit den drei Themenbereichen nicht das entfernteste zu tun haben, z.B. Fußball oder "Wo kann man hier CDs brennen?", ausnahmslos gelöscht.
  • Alle Foren sind STRENG ANONYM, daher keinesfalls echte Namen oder Adressen eingeben.
  • Jeder Versuch einer persönlichen Kontaktanbahnung wird sofort gelöscht. Für diesen Zweck gibt's inzwischen ja zahlreiche soziale Netzwerke.
  • IP-Adressen der Verfasser werden NICHT gespeichert!
  • E-mailadressen werden nicht an Dritte weitergegeben oder von uns auf eine andere Art und Weise benutzt. Die Eingabe erfolgt rein freiwillig und ist quasi Ihre ID. Im Gegensatz zu den meisten anderen Foren ist bei uns keine Registrierung oder irgendein login notwendig um teilnehmen zu können. Es kann daher vorkommen, dass versehentlich ein Pseudonym von zwei Personen verwendet wird. Und damit gibt's bei den Einträgen keine Verwechslungen.
So das war's auch schon, wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Erfahrungsaustausch, Lesen, Beiträge verfassen und natürlich auch beim anschließenden Ausprobieren! Dr. Malle & Dr. Schmickl

Zirbengeist

Helge Schmickl am 06.11.2000 12:48:00 | Region:
Für den Zirbengeist verwendetet man den Zirbenzapfen der Zirbe. Die Zirbe ist ein seltenes Nadelgehölz, das in höheren Bergregionen ab ca. 1500m wächst. Die größte Zirbenregion Österreichs befindet sich in den Hohen Tauern und im Nockgebirge.
Den Zirbenzapfen im Mai sammeln, dann vierteln und in ca. 47-50% geschmacklosen Alkohol ansetzen. Nach mindestens 1 Monat kann der Zirbengeist gebrannt werden.

RE: Zirbengeist mit Samen

Helge Schmickl am 06.11.2000 13:10:00 | Region:
Eine andere Methode ist es, die Zirbenzapfen im Oktober zu sammeln und die Samen (Bohnen) aus den Zapfen herauszulösen. Die zerkleinerten Samen (und eventuell noch andere Kräuter) in den Aromakorb für die Geistherstellung geben, unten ca. 43% geschmacklosen Alkohol einfüllen und brennen. Das Aroma wird vom Dampf mitgerissen, sehr milder bekömmlicher Geschmack.

Frage zu Zapfen

Daniela am 29.06.2006 08:16:05 | Region: Oberösterreich
Ich hätte da eine Frage zu den Zapfen - kann man für den Zirbengeist auch Zapfen der Koreatanne verwenden, oder sind die giftig - die bläuliche Farbe wäre sehr schön ?

lg daniela

RE: Frage zu Zapfen

irene am 02.07.2006 16:12:48 | Region: Österreich, stmk.
Guten Tag - diesen Einfall hat mein Schw.-Papa auch - wie ist es mit den Zäpfen im Allgemeinen?

RE: Frage zu Zapfen

Vanessa am 19.05.2009 22:16:06 | Region: Tirol
Für einen Zirbengeist nimmt man Gundsätzlich nur Samen der Zirbenzapfen her. Wenn du einen Schnaps mit einer schönen Farben machen willst rate ich dir Zirbenzapfen zu nehmen uns sie in einem puren wodka 5 Wochen lang anzusetzen.

lg Vanessa

RE: Zirbengeist

lehner gerhard am 23.06.2003 21:34:23 | Region: oÖ
S.g.
ich habe am wochenende zirbenzapfen gesammelt (gepflückt), die farbe ist bläulich.
mein plan war, diese zäpfen zu vierteln und in ansetzschnatz einzulegen um einen zirbenschnaps (oder zirbenlikör mit zuckerzusatz) zu gewinnen.
jetzt habe ich aber die aussage bekommen, dass die zirbenzapfen blausäure enthalten, giftig sind und nicht verwendet werden sollten (besser erst später sammeln, wenn sie schon braun sind). ist diese aussage richtig und soll ich daher die zirbenzäpfen wegwerfen?
danke für die antwort und freundliche grüße
lehner

RE: Zirbengeist

Jürgen am 25.06.2003 14:05:22 | Region: Grünau
Die Zirbenzapfen sind immer dunkelbraun, wenn man sie aufschneidet haben sie eine leicht bläulich-violette Färbung. Wenn du sie erst im Herbst sammelst, wenn sie durch und durch braun sind, ist es zu spät. Soweit ich weiß, sind die Zirbenzapfen nicht giftig.

RE: Zirbengeist

lehner gerhard am 30.06.2003 23:07:52 | Region: Kärnten
vielen Dank für die antwort. ich setze die zirben jetzt einfach an, nach einem rezept folgend: zirben (ca 4 Stück) vierteln, in ein Glas legen, die Zirben mit zucker bedecken und mit 2 liter kornschnaps ansetzen . unter gelegenheitlichem umrühren ca 14 tage stehen lassen und dann kosten, ob er gut ist (nicht harzig). durch einen Kaffeefilter laufen lassen und abfüllen. hoffentlich schmeckt dieser Schnaps wie ich ihn mir vorstelle.

RE: Zirbengeist

Tom am 04.09.2003 17:44:53 | Region: Kärnten
Du solltest zum Ansetzen Candiszucker nehmen, und das Ganze besser 4 Wochen stehen lassen -gelegentlich durchrühren.

RE: Zirbengeist

Josef Gasser am 07.09.2003 11:51:39 | Region: Dornbirn
Kann mir jemand im Detail sagen wo Zirbengeist angewendet werden kann/soll und nicht angewendet werden darf.
Ich habe einen Zirbengeist angesetzt und weiss eben nur, dass er sehr gesund ist.

RE: Zirbengeist

Liane am 16.11.2003 14:56:08 | Region: Oberösterreich
Und, ist Ihr Zirbengeist etwas geworden? Schmeckt er? Also ich hab meinen auch mit Kandiszucker und Kornschnaps angesetzt, dann ca. 6 Wochen stehen gelassen (gelegentlich umrühren!).....mhhhhh..,der schmeckt lecker, und dass Zirben giftig sind, hab ich noch nie gehört! Wofür er gut ist, weiß ich allerdings auch nicht, aber schmecken tut er immer!!!!
Na denn ... Prost!

RE: Zirbengeist

Harald am 31.08.2004 14:47:09 | Region: Oberösterreich
Zirbenlikör ist gut bei Erkältungen, grippigen
Infekten, Magenverstimmung bzw. gegen
Völlegefühl (Wirkung ähnlich Magenbitter).
Allerdings nur in Maßen genossen; es genügt
ein kleines Stamperl, das aber täglich!

RE: Zirbengeist

Chrimatth am 16.07.2008 07:49:07 | Region: Salzburg
Ich bitte dich, mir zu schreiben, wie du diesen Geist herstellst,bzw. welche Ingredienzien in welcher Reihenfolge dazu von Nöten sind. Ich danke dir.

RE: Zirbengeist

Peter Plass am 24.05.2004 18:47:48 | Region: Oberösterreich
Ist Dein Zirbengeist was geworden? wenn ja, könntest Du mir das genaue Rezept bitte senden?
Wäre Dir dankbar.
Gruss
Peter

RE: Zirbengeist

Stamperlweise am 16.03.2005 15:00:51 | Region: OÖ
Wo findet man denn Zirbenzapfen und Wipferl.

Wird der Zirbenschnaps ausschliesslich aus Zapfen gewonnen oder auch aus Wipferln (Jungtrieben)?

RE: Zirbengeist

DJ Scheibi am 16.07.2005 19:03:47 | Region: Nockberge/Kärnten
ich kann mir kaum vorstellen ,dass man Zirbenzapfen schon im Mai sammeln kann,da die Zirbe oberhalb von ca.1500m Seehöhe wächst und um diese Jahreszeit in dieser Höhenlage noch kaum eine Vegetation vorhanden ist.Am besten sind die Zirbenzapfen zum ansetzen für Zirbenschnaps usw. ende Juni bis mitte Juli je nach Witterung.Am besten kann man das prüfen wenn man einen Zapfen auseinanderschneidet und er eine rötliche(das sogenannte Zirbenblut)Farbe aufweist!
lg.Scheibi(r)

RE: Zirbengeist

Hubert Hofstadler am 22.07.2005 15:21:20 | Region: Mühlviertel Oberösterreich
Schließe mich vollinhaltlich an. Zum Verfeinern des Ansatzes verwende auch ich Candis-Zucker und etwas Vanille-Zucker, das nimmt geschmackliche "Kanten"!

RE: Zirbengeist

B.Hecken am 09.08.2005 17:30:00 | Region: Rheinland
Wir haben dieses Jahr im Urlaub (Juli)selber Zirben gesammelt und angesetzt. Die Zirben haben wir geschält, die Schale von 4-6 Zirben mit etwas Zucker und 1 Liter Korn angesetzt. Nach 7Tagen gefiltert. LECKER

RE: Zirbengeist

silvia am 15.08.2005 21:58:22 | Region: graz
hallo!

ich habe heute mein "zirberl" abgeseiht (es
ist 3 wochen gestanden). und zu meiner enttäuschung musste ich feststellen, dass es
etwas pelzig schmeckt. ich verstehe nicht warum,
3 wochen sind doch nicht zu lange oder?!
kann mir irgendwer weiterhelfen woher das kommt
und was ich dagegen tun kann?

danke und liebe grüße,
silvia

RE: Zirbengeist

Wolfgang am 22.08.2005 21:45:33 | Region: Lungau
Hallo!
Also meinen Zirbenen stelle ich so her:
je 1 lt. Korn 3 Zapfen würfelig schneiden, drei Teelöffel Kristsllzucker, drei TL Kandiszucker, 1 Vanilleschote in ein großes Glas und ca. 3 Woche ins Fenster (Tageslicht) stellen.
Abseihen. Bei Bedarf (Likör) nachzuckern.
Ein vorzügliches Verdauungsschnpserl.

Grüße und gutes Gelingen
Wolfgang

RE: Zirbengeist

karl wollerdorfer am 22.06.2008 12:28:41 | Region: oberösterreich
hallo

eine frage an dich.
ich hab schöne zinrben gefplückt für meinen zirbengeist
sie sind schön weich und hab sie auseinandergeschnitten.
sie sind gelblich weiß außen blaulilla und zeigen innen leicht rötliche einschlüsse. sind die noch nicht reif oder gehen die schon???

dieses sogenannte zirbenblut...wie rot müssen die sein? gepflückt hab ich sie auf ca 175om
leistenalm 21juni.

lg charly

RE: Zirbengeist

roland am 24.07.2006 09:49:58 | Region: kärnten
hallo,
zirbenzapfen kann man zwischen ende mai und anfang-ende august finden.
lg roland

RE: Zirbengeist

Franz am 20.04.2006 19:55:02 | Region: Zirbenland Stmk
Für meinen "Zirben" sammle ich die Zapfen in der Region Zirbitzkogel (Ende Juni - Anfang Juli). Ca. 3 kleinere Zapfen oder 2 größere Zapfen verwende ich je liter Ansatzkorn. Die Zapfen schneide ich in ca. 1/2 cm dicke Scheiben. Dazu gebe ich einen Esslöffel Kristall- oder Rohrzucker, einen Teelöffel Honig und mehrere Stücke (ca. 5 STk) Kandiszucker). Das ganze lasse ich ca 3 Wochen an der Sonne stehen, und rühre es gelegentlich um. Resultat: HERVORRAGEND

RE: Zirbengeist

Brigitta Ofner am 22.07.2006 17:38:24 | Region: Wien/Steiermark
Ich bringe 5 Liter Schnaps von 1 kg Zirbenzappfen heraus. Ich mische auch braunen Zucker mit Kandis und Honig. Wird immer super.
Weißt du, ob man Zapfen auch einfrieren kann?

Herzlichst Gitti

RE: Zirbengeist

roland am 24.07.2006 13:36:48 | Region: kärnten
hallo,
ja - man kann die zapfen auch einfrieren.
lg roland

RE: Zirbengeist

tanja am 19.12.2007 20:18:28 | Region: oö
wird mit eingefrorenen zapfen der zirbengeist heller??

RE: Zirbengeist

Bernhard am 10.04.2016 08:20:41 | Region: Ausseerland
Meine Frage:
Ich kenne den angesetzten Zirbenschnaps und stelle ihn auch selbst her. "Zirbengeist" ist aber etwas anderes, also ein angesetzter Zirbenschnaps gebrannt. Nach meinem Verständnis ist dies dann ein klarer Schnaps. Ich habe aber vor kurzem einen Zirbengeist gekauft bei einem Profi, der dunkelrot ist. Wie geht das?
Danke für die Antwort

RE: Zirbengeist

Bernhard am 10.04.2016 10:48:10 | Region: Ausseerland
Hoppla, mir ist ein Fehler unterlaufen:

Nicht der Profi ist dunkelrot, sondern nur der bei ihm gekaufte Zirbengeist.

RE: Zirbengeist

Grog am 14.04.2016 22:00:22 | Region: Atlantik
Hallo Bernhard,

ich tippe mal auf Lebensmittelfarbe? E122, E123 oder E129.
Ansonsten ist es ein Likoer oder ein Angesetzter, aber da darf dann auch nicht Schnaps oder Geist drauf stehen.
Falls der "Profi" kein Farbstoff beigemischt hat und weiterhin drauf beharrt dass es Zirbengeist ist, ist er eher blau als rot. Der Profi natuerlich :D

MfG,
Grog