Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1834 von 4258:

Hallo Herr Dr. Schmickl,
bei meinen Maischen geht es dem Ende zu. So langsam setzt sich alles nach unten ab. Erstaunlich wie hartnäckig der Fruchtkuchen 7 Wochen lang oben geblieben ist und wie turboschnell dann innerhalb von 3 Tagen die Maische sich klärt.
Nun ja aber ich habe ein paar Fragen:
Wenn mir bei meiner Zwetchgenmaische Steine kaputtgegangen sind, bei wievielen wird es problematisch oder muß ich alles verwerfen wenn auch nur ein Stein kaputt ist? (30 Liter)
Wie lange soll ich die Maischen jetzt noch stehen lassen und bei welcher Temperatur? (ich kann es nicht erwarten)
viele Grüße und alles Gute


Frank, Essen
22.Nov.2004 20:00:10


    Nein, ein paar zerstörte Steine sind nicht so schlimm, aber bei z.B. 10 Litern Maische sind 10 kaputte Steine schon erheblich, Sie erhalten dann auch einen starken Marzipangeschmack. Es wäre daher besser, wenn überhaupt kein Stein kaputt gegangen ist.
    Lassen Sie die Maische noch zumindest 4-5 Wochen bei ca. 16-19°C stehen, dann können Sie brennen.

<<< Eintrag Nr. 1835 Eintrag Nr. 1833 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl