Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2464 von 4258:

Guten Tag Herr Doktor,
ich wäre Ihnen sehr dankbar wenn Sie mir die folgenden 2 Fragen beantworten:
Ich habe am 23.12.2005 120 kg Kirschen mit Turbohefe und Verflüssiger (von Ihnen) zum gären angesetzt. Habe sporadisch Zucker zugegeben insgesammt 25 kg. Nun hat die Maische gestern aufgehoert zu gären messungen mit dem Vinometer (auch von Ihnen)haben einen Alkoholgehalt von 9% angezeigt, die Maische schmeckt aber immer noch sehr süss.
Die Gärtemperatur war immer zwischen 24 und 19º C.
Um das Vinometer zu testen habe ich Rotwein aus der Flasche gemessen und das Vinometer zeigte 16% Alcohol während auf der Flasche 13.5% angegeben sind?
1) warum hat die Maische bei 9% zu gären aufgehört?
2) kann es sein dass das Vinometer völlig falsch anzeigt? und wenn warum?
mfg
Hans


Hans, Chile
01.Mär.2006 13:19:44


    ad 1: das kann ich aus der Ferne leider nicht sagen, vielleicht ist eine Zuckerzugabe einfach zu spät gekommen, die Hefe war schon abgestorben.
    ad 2: Nein, eine Messung kann +/- 1-2% Fehler haben, das wäre ok, vorallem wenn gelöster Zucker enthalten ist. Typische Messfehler: keine Filtration vor der Messung, Luftblasen in der Kapillare

<<< Eintrag Nr. 2465 Eintrag Nr. 2463 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl