Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 4273 von 4326:

Sehr geehrter Herr Schmickl,
Ich habe versucht einen Maiwipferlgeist (wie in Ihrem Buch beschrieben) in einer 4L Destille (Schnellkochtopf) mit 3L 12%vol Geschmacksneutralem Alc. und 300g Maiwipferl über dem Aromakorb herzustellen und hätte hierzu gerne Ihre Expertise.
Nach der Destillation hatte ich folgende Ausbeute:
86 - 91°C 500ml 48%vol
91 - 92°C 100ml 35%vol
92 - 93°C 100ml 30%vol
93 - 94°C 100ml 25%vol
94 - 95°C 100ml 20%vol
Was sagen Sie zu der Ausbeute und wie würden Sie weiter verfahren?
Beste Grüße aus XXXX
R. M.


R. M., XXXX
23.Jun.2017 10:59:21


    Sie haben alles richtig gemacht, die erste Fraktion bis 91°C mit 48%vol ist OK, danach kommt der Nachlauf. Einerseits ist das am Temperaturbereich ersichtlich, andererseits am Alkoholgehalt. Bei 12 %vol im Kessel kommt ca. 48 bis 51%vol heraus. Wird die erste Fraktion (500 ml mit 48 %vol) auf Trinkstärke verdünnt (43 %vol) entspricht die Gesamtmenge ca. einem Fünftel des Kesselinhaltes vor dem Brennen, diese Menge ist für 12 %vol im Kessel vor der Destillation vollkommen in Ordnung.
    Kurzum: die erste Fraktion verdünnen und anschließend genießen. ;-)

<<< Eintrag Nr. 4274 Eintrag Nr. 4272 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl