Schnaps selber herstellen

Möchten Sie mit anderen Schnapsbrennern Ihre Erfahrungen austauschen? In diesem Forum dreht sich alles um das Schnapsbrennen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln (siehe Hilfreiche Tipps zur Benützung).

Juni 2018:

Seit der letzten größeren Umstellung der homepage und der Foren sind inzwischen unglaubliche 16 Jahre (!) vergangen. Wenn man bedenkt, dass im Internetbereich bereits zwei bis drei Jahre eine Ewigkeit sind, ist das durchaus beachtlich. Jedenfalls hat sich inzwischen technologisch dermaßen viel getan, dass es zwingend notwendig geworden ist, nicht nur die Foren, sondern gleich den gesamten Web-Auftritt von Grund auf komplett neu zu gestalten und die Programmierung auf den letzten Stand der Technik zu bringen. Einhergehend wurden natürlich diverse neue Features eingeführt, z.B. war es längst überfällig, dass zu einem Forumsbeitrag auch Bilder hochgeladen oder die Foren mittels RSS-feed abonniert werden können. Bilder, die auf externe homepages gespeichert und dann hier mittels img-tag eingebunden wurden, haben wir selbstverständlich nachträglich eingepflegt, damit keine wertvolle Information verloren geht. Jedenfalls wünschen wir auch weiterhin viel Spaß beim Erfahrungsaustausch und Ausprobieren!

Juni 2002:

An dieser Stelle möchten wir uns zuerst einmal bei allen Benutzern unserer Fachfragen ganz herzlich für die rege Teilnahme bedanken! Ohne Sie wäre es nicht möglich gewesen, daß sich in so kurzer Zeit (der erste Beitrag stammt vom 08.Apr.1999) ein derart informatives und hoch qualitatives Nachschlagewerk entwickelt. Durch die große Menge an Beiträgen und die hohen Besucherzahlen ist es notwendig geworden die Fachfragen mittels PHP und MySQL selbst zu entwickeln (endlich keine lästigen Werbebanner mehr!), im Rahmen dessen haben wir hoffentlich einige Verbesserungen eingeführt.

RSS-feeds

Die neuesten Einträge aller Foren können bequem via RSS-Feeds empfangen werden. Es besteht die Möglichkeit, RSS-Feeds in Ihrem Browser zu abonnieren, auf einen speziellen Feedreader zurückzugreifen, oder den Feed auf einer Website darzustellen. Durch das Abonnieren oder Integrieren eines RSS-Feeds erhalten Sie kurze Informationsblöcke mit den letzten 10 Einträgen des abonnierten Forums. Um einen RSS-Reader zu finden, einfach nach "RSS reader" googeln, hier zwei Beispiele für eine Erweiterung des Chrome-browsers: Feedbro, angeboten von Nodetics https://chrome.google.com/webstore/detail/feedbro/mefgmmbdailogpfhfblcnnjfmnpnmdfa?hl=de Dieser Reader verlangt keine Registrierung. RSS Feed Reader, angeboten von feeder.co https://chrome.google.com/webstore/detail/rss-feed-reader/pnjaodmkngahhkoihejjehlcdlnohgmp?hl=de Gibt es für Chrome, Safari, iOS und Android, Registrierung erforderlich. Um den Feed zu empfangen klicken Sie auf das RSS-icon rechts über dem Forum, unter "Suchbegriff eingeben...".

Hilfreiche Tipps zur Benutzung:

Nachfolgend ein paar Regeln, damit die hohe Qualität auch zukünftig so erhalten bleibt.
  • Dies hier ist ein moderiertes Forum. D.h. jeder kann zwar alles schreiben was er will, der Beitrag wird auch gespeichert, aber von unserer Redaktion inhaltlich überprüft und erst danach dann veröffentlicht oder, falls notwendig, entfernt. Daher macht es auch keinen Sinn denselben Beitrag mehrmals zu posten nur weil er nicht sofort öffentlich erscheint.
  • Wenn Sie die letzten Beiträge (unabhängig vom Thema) sehen möchten, klicken Sie auf Die neuesten Beiträge anzeigen.
  • Das Forum ist sehr umfangreich und es wurden bereits viele Themen ausführlich behandelt. Es empfiehlt sich daher, bevor Sie einen neuen Beitrag hinzufügen, die Suchfunktion zu benutzen bzw. die erweiterte Suchfunktion, um Beiträge mit gleichem Inhalt zu vermeiden.
  • Wenn Sie einen Beitrag hinzufügen oder beantworten, haben Sie danach die Möglichkeit, Ihren geschriebenen Text zu ändern. Lesen Sie daher Ihren Text nach dem Abspeichern noch einmal sorgfältig durch und klicken gegebenenfalls auf "Beitrag ändern".
  • Wenn Sie eine Frage stellen, erwarten Sie sich auch eine Antwort. Denken Sie auch bei der Formulierung der Frage daran. Zu allgemein gehaltene Fragen wie "Wie brenne ich Schnaps?", "Es kommt kein Öl raus, was mach' ich falsch?" oder "Essig gärt nicht, warum?" wird kaum jemand beantworten.
  • Die drei Themenbereiche Schnapsbrennen, ätherische Öle / Hydrolate destillieren und Essigherstellung sind aufgeteilt auf drei verschiedene homepages. Jede homepage enthält die beiden Foren "Rezepte" - für alle Themen über Früchte und Rezepturen - und "Diskussion", für alle anderen Themen in Bezug auf Schnapsbrennen, ätherische Öle / Hydrolate oder Essigherstellung. Sollten sich versehentlich Beiträge im falschen Forum befinden, verschieben wir sie ins richtige Forum. Diese Beiträge wurden also nicht gelöscht, nur verschoben.
  • JEDE ART VON WERBUNG WIRD AUSNAHMSLOS GELÖSCHT! Dies betrifft auch scheinbar "unschuldige" Einträge, wie "Habe eine Frage zu ..." bzw. "Hat jemand Erfahrung mit ..." gefolgt von links oder Bildern zu irgendwelchen externen shops.
  • Ebenso werden "Gaga"-Beiträge, die wahrscheinlich von Betrunkenen stammen oder mit den drei Themenbereichen nicht das entfernteste zu tun haben, z.B. Fußball oder "Wo kann man hier CDs brennen?", ausnahmslos gelöscht.
  • Alle Foren sind STRENG ANONYM, daher keinesfalls echte Namen oder Adressen eingeben.
  • Jeder Versuch einer persönlichen Kontaktanbahnung wird sofort gelöscht. Für diesen Zweck gibt's inzwischen ja zahlreiche soziale Netzwerke.
  • IP-Adressen der Verfasser werden NICHT gespeichert!
  • E-mailadressen werden nicht an Dritte weitergegeben oder von uns auf eine andere Art und Weise benutzt. Die Eingabe erfolgt rein freiwillig und ist quasi Ihre ID. Im Gegensatz zu den meisten anderen Foren ist bei uns keine Registrierung oder irgendein login notwendig um teilnehmen zu können. Es kann daher vorkommen, dass versehentlich ein Pseudonym von zwei Personen verwendet wird. Und damit gibt's bei den Einträgen keine Verwechslungen.
So das war's auch schon, wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Erfahrungsaustausch, Lesen, Beiträge verfassen und natürlich auch beim anschließenden Ausprobieren! Dr. Malle & Dr. Schmickl

Induktion vs. Gas

Mike am 25.08.2018 14:32:41 | Region: Irgendwo

Hallo,


ich teste gerade spaßeshalber mein mobiles Induktionskochfeld für das Brennen. Das habe ich eigentlich für einen anderen Zweck gekauft (weil es einen externen Temperatursensor hat).


Andere haben es schon vor mir berichtet: Für das Brennen mit meiner Potstill ist Induktion nicht geeignet. Das intermittierende Anschalten sieht man direkt an der Tropfgeschwindigkeit. Die wechselt von sehr gut bis zu schnell alle ca. 30 Sekunden. Die kontinuierliche Hitze muss halt auf die Größe der Brennblase abgestimmt sein. Mein kleinster 500-Watter-Brenner hält einen 10-Liter-Topf bei kleinster Flamme ziemlich perfekt. Bei dem 6-Liter-Topf lege ich einen Schamottstein unter den Topf.


Wen es interessiert: Das Kochfeld ist das einzige mir bekannte mit externem Sensor. In einem Test hat es 3 Liter Wasser mit einer Genauigkeit von +/- 1 Grad auf 85 Grad gehalten. Das finde ich ziemlich beeindruckend. Ich brauche das Kochfeld für Fonds, die selbst bei kleinster Gasflamme irgendwann kochen, wenn ich den Deckel auflege.

RE: Induktion vs. Gas

HaioPaio am 25.08.2018 06:27:28 | Region: Terra

Hallo Mike


Ich verwende eine Caso Induktionsplatte und habe das von dir beschrieben Problem nicht erlebt.

Wenn ich die passende Heizstufe gewählt habe gibt die Platte kontinuierlich Energie ab und die Tropfgeschwindigkeit ändert sich nicht zyklisch.


Hast du eventuell den Temperatursensor verwendet? Das könnte das Problem sein. Du brauchst konstante Heizleistung, aber keinesfalls konstante Temperatur. Aber das weisst du sicher selbst.


Ich würde mir eine stufenlos einstellbare Induktionsplatte wünschen. Mit den 8 Schaltstufen ist die Abstufung etwas grob, aber akzeptabel.


L.G. HaioPaio

RE: Induktion vs. Gas

Mike am 25.08.2018 09:56:38 | Region: Irgendwo

Nein, ich habe den Temperatursensor natürlich nicht verwendet. Das würde nur Unsinn ergeben. :-) Wie groß ist Dein Topf? Ich habe jetzt mit 6 Litern getestet. Das ist vielleicht ein wenig klein. Größere Volumina geben mehr Stabilität.


Ein echter Downer bei dem Caso ist die automatische Abschaltung nach 2 Stunden oder 3 Stunden (Timer). Ja, was soll denn das? Selbst für SousVide sind 3 Stunden knapp, wenn man nicht gerade einen Fisch macht. Manchmal brauche ich 48 Stunden. Aber selbst für die Fonds sind 3 Stunden unbrauchbar. Was haben sich die Entwickler dabei bloß gedacht? Ich baue mir jetzt etwas selbst mit einer üblichen Kochplatte und einem PID-Regler. Gibt es beides neu für unter 40 Euro. Alles muss man selber machen! :-)


Gruß, Mike

RE: Induktion vs. Gas

HaioPaio am 26.08.2018 06:40:51 | Region: Terra

Mike


Wo du recht hast, hast du recht. Ich muss nach 2 Stunden wieder neu starten. Das nervt.


Mein Topf hat 12 Liter und war halb voll. Ich werde mal mit einem kleineren Topf testen. Ist eh sinnvoll für schnelle Versuchsbrände. Bin schon beim basteln. Bei kleinerer Masse werde ich auch dein Problem bekommen.


Eigentlich sollte eine Heizplatte mit einer Phasenabschnittsteuerung ausreichen. Ich denke nicht dass man fürs Brennen eine echte Regelung braucht. Wenn du die Heizleistung schön feinfühlig einstellen kannst, sollte das reichen um den richtigen Punkt zu finden.

Ich hab noch sowas in der Bastelkiste liegen und werde mal probieren.

RE: Induktion vs. Gas

Mike am 27.08.2018 09:25:10 | Region: Irgendwo

Hallo HaioPaio,


für das Brennen würde ich keine Regelung bauen. Da komme ich mit Gas eh gut hin. Ich meinte für das normale Kochen. Wenn ich mal einen Fonds über 8 Stunden bei 98 Grad simmern lassen möchte oder einen Ochsenschwanz bei 60 Grad 100 Stunden sousvidieren will, dann ist die Caso halt leider unbrauchbar. Ist wirklich schade, weil das Gerät ansonsten fast perfekt ist. Die Belastbarkeit von 6 kg ist halt etwas wenig. Wobei ich zugeben muss, dass der Lüfter schon auch nervt. Den hört man wirklich in der ganzen Wohnung. PID Regler gibt es bei Ebay für 15 Euro. Eine Kochplatte werde ich mir mal vom Flohmarkt mitnehmen und dann testen. Aber wie gesagt, für das Brennen mit der Potstill ist das nicht nötig.


Gruß, Mike

RE: Induktion vs. Gas

Mike am 27.08.2018 07:22:10 | Region: Irgendwo

Ich habe heute ürigens einen Rückruf vom Hersteller bekommen. Die freundliche Azubi hat mir erklärt, dass die Abschaltung eine Sicherheitsmaßnahme sei, damit der Topf nicht leer kochen kann. Naja, verstehe ich irgendwie. Andererseits sollte man Kunden vielleicht doch mal wieder wie Erwachsene behandeln und nicht wie 10jährige. Die guten, alten Kochplatten haben das mit einem Überhitzungsschutz geregelt. Ist das heute so schwer? Beim internen Temperatursensor werden Werte bis 240 Grad zugelassen (Wofür genau diese hohe Temperatur?). Ein Schutz, der bei 240 Grad abschaltet, ist zu viel? Naja...

RE: Induktion vs. Gas

Morchl am 29.08.2018 04:47:52 | Region: NÖ

Darf ich mich hier anhängen: mir würde Induktion auch taugen, aber Kupfer ist ja nicht magnetisch.

Gibt es einfache Lösungen? Eisenplatte auf Induktionsfeld legen oder alten Topf nehmen...??

RE: Induktion vs. Gas

HaioPaio am 29.08.2018 09:53:43 | Region: Terra

Hallo Mike


Heute habe ich einen 3 Liter Kessel mit dem Caso Induktionsfeld getestet. Auch hier keinerlei periodische Schwankungen.

Die Tropfgeschwindigkeit bleibt konstant und die Dampftemperatur steigt an wie es sein soll.

Allerdings nervt es dass es nur 8 Stufen gibt. Bei dem 3 Liter Topf ist es entweder gemächlich tropfend oder sehr eilig tropfend. Es gibt halt keinen Zwischenwert.

Ein Nachbar hat mir heute seinen uralten Gasherd geschenkt, Das sollte schön stufenlos laufen.

Übrigens, die normale Kochplatte mit Phasenabschnittsteuerung habe ich auch kurz getestet. Kann man vergessen. Die Wärmeträgheit der Platte ist viel zu laaaaangsaaaaaam fürs Brennen.

Solange es keine stufenlos regelbare Induktionsplatte für billiges Geld gibt, ist Gas das Mittel der Wahl fürs Brennen.


Beim Kochen ist deine geplante Regelung natürlich geil. Wenn du das schlau parametrisierst ist die Temperatur in kürzest möglicher Zeit erreicht, ohne jegliche Überschwinger. Aber das ist ein Thema ausserhalb von Schnapsbrennen.


schöne Grüße

Haiopaio


RE: Induktion vs. Gas

Burner am 02.09.2018 03:52:09 | Region: Southeast

Hallo HaioPaio.


Ich bin schon lange auf der Suche nach einem Induktionskochfeld, das nicht abregelt. Kannst du bitte mal schreiben, welches Caso Induktionsplatte du genau hast?


Danke schön.


Gruß


Burner

RE: Induktion vs. Gas

Mike am 03.09.2018 08:53:32 | Region: Irgendwo

Wir reden hier über die Caso TC2100. Die regelt definitiv ab. Das hört man auch am Klicken des Relais. Bei dem Kollegen scheint es sich, aus welchen Gründen auch immer, nicht auf den Brennfluss auszuwirken.

RE: Induktion vs. Gas

HaioPaio am 04.09.2018 08:31:31 | Region: Terra

Ich habe die Caso Various 2000. Ich höre kein Relais klicken und habe auch bei einer halb gefüllten 3 L Destille keinerlei Schwankungen.

Es scheint hier also Unterschiede bei den Modellen zu geben.

Was mich stört, ist die 8 stufige Leistungseinstellung. Wenn es mal läuft ist oft Stufe 2 zu wenig und Stufe 3 zu viel.


Ich habe einen alten Küchengasherd geschenkt bekommen. Damit läuft es besser, da stufenlos regelbar.


RE: Induktion vs. Gas

Mike am 05.09.2018 09:10:41 | Region: Irgendwo

Das hatte ich missverstanden. Ich dachte, Du hättest auch das Modell mit externem Fühler. Vielleicht ist das unterschiedlich geregelt bei diesen Modellen.

RE: Induktion vs. Gas

ichbinsnur am 15.09.2018 06:55:11 | Region: Nord-Süd

Wen es erlaubt ist, etwas OffTopic

Hallo Mike

Ich bin ein bisschen neugierig geworden, du schreibst öfters mal vom Kochen, Fonds usw.

Gäbe es vielleicht eine möglichkeit woanders in Kontakt zu kommen, ich wäre zum beispiel

auch auf Hd. ich weiß nicht ob du auch da bist?


also wenn du lust hast


lg.

RE: Induktion vs. Gas

Mike am 19.09.2018 10:53:40 | Region: Irgendwo

Hallo ichbinsnur,


was ist Hd?


Gruß, Mike

RE: Induktion vs. Gas

ichbinsnur am 19.09.2018 03:08:39 | Region: Nord-Süd

Hallo Mike

ich meinte Home Distiller, nicht einfach zu lesen aber trotzdem auch sehr interessant und

es bietet die möglichkeit der Privaten Mail, man kann also auch mal OffTopic schnacken.


Lg.